Andreas Caminada präsentiert sein neues Projekt

Andreas Caminada voller Tatendrang, um den Nachwuchs zu fördern.

Foto © Nadine Kägi / ChefAlps

Andreas Caminada voller Tatendrang, um den Nachwuchs zu fördern.

Andreas Caminada voller Tatendrang, um den Nachwuchs zu fördern.

Foto © Nadine Kägi / ChefAlps

http://www.falstaff.ch/nd/andreas-caminada-praesentiert-sein-neues-projekt-1/ Andreas Caminada präsentiert sein neues Projekt Er zählt zu den besten Köchen im deutschsprachigen Raum, jetzt hat Andreas Caminada eine neue Förderstiftung für Jungtalente gegründet. http://www.falstaff.ch/fileadmin/_processed_/6/7/csm_Caminada-2640_c7d56b0f51.jpg

Erst kürzlich hat KARRIERE über die Eröffnung und Philosophie seines zweiten Restaurants «IGNIV» berichtet. Mit seinem neuesten Projekt, der Gründung seiner eigenen Stiftung «Fundaziun Uccelin» (rätoromanisch für «Vögelchen»), schliesst er nahtlos an. Leidenschaft und Qualitätsbewusstsein in der Spitzengastronomie fördern, das sind die Worte, die bei der Ankündigung der neu gegründeten Stiftung von Andreas Caminada «Fundaziun Uccelin» an der ChefAlps durch den Raum gehen. Der Schweizer hat es sich zum Ziel gesetzt, talentierte Koch- und Servicefachkräfte individuell zu fördern und somit dem Handwerk neuen Aufwind zu geben.

Das Stiftungsprojekt

Um die Qualität der Spitzengastronomie nachhaltig zu gewährleisten, ist es erforderlich, Talente gezielt zu fördern. Caminada ist sich seiner Verantwortung bewusst und setzt auf die individuelle Förderung der einzelnen Talente. Ihr Ziel ist es, in- und ausländischen Koch- und Servicefachkräften die Möglichkeit zu bieten, sich in ihrem jeweiligen Handwerk weiter fortzubilden, damit sie als Botschafter die Qualität der schweizerischen Spitzengastronomie entweder in die Welt hinaustragen oder diese in der Schweiz repräsentieren können.

Das Ausbildungsprogramm

Caminada stellt das umfassende Stiftungsangebot vor, das drei Programme beinhaltet: Ein Programm für Schweizer Kochtalente eines für ausländische Kochtalente, sowie ein Programm für Servicetalente. Zusätzlich werden auch Stipendienbeiträge für Weiterbildungen vergeben. Die Programme sind identisch aufgebaut und basieren im Baukastensystem, wobei das Grundgerüst aus einer Ausbildungszeit von 20 Wochen besteht. Die Ausbildungszeit gliedert sich in mehrere Aufenthalte, die bei verschiedenen Produzenten oder Restaurants absolviert werden können. Der Stipendiat kann dafür auf ein Netzwerk aus ausgewählten Restaurants und Produzenten zurückgreifen. Bewerben für ein Stipendium kann man sich zweimal jährlich, jeweils über die Monate März und September, auf der Homepage.

Die Unterstützer und der Stiftungsrat

Andreas Caminada ist Stiftungsratspräsident. Weitere Stiftungsratsmandate haben Tanja Grandits (Restaurant «Bruderholz», Basel), der Künstler und Fotograf Rolf Sachs, sowie die beiden Unternehmer Beat Curti und Hans-Peter Strebel inne. Geschäftsführerin der Stiftung ist Sarah Leemann. Das Projekt unterstützen unter anderem Kochgrössen wie Heinz Reitbauer («Steirereck») und Nenad Mlinarevic («focus»).

Karriereprofil Andreas Caminada

Andreas Caminada’s «Schauenstein» Schloss Restaurant Hotel ist mit 3 Michelin Sterne und 19 GaultMillau Punkten ausgezeichnet. Seit 2003 ist Caminada Gastgeber im Schauenstein Schloss Restaurant Hotel in Fürstenau (Schweiz), wo er zurzeit 35 Mitarbeiter beschäftigt. Sein Restaurant ist seit 2011 auf «The World’s 50 Best Restaurants»-Liste. Andreas Caminada hat 2012 das Catering-Unternehmen «acasa» zusammen mit Spitzenkoch und Freund Sandro Steingruber gegründet. Im Dezember 2015 lancierte der Bündner seinen zweiten Restaurant-Brand «IGNIV» in Bad Ragaz und gründete im selben Jahr seine eigene Stiftung «Fundaziun Uccelin», die junge, talentierte Koch- und Servicefachkräfte fördert.

www.uccelin.com

MEHR ENTDECKEN

  • 28.07.2015
    Andreas Caminada eröffnet zweites Restaurant
    Der Schweizer Starkoch übernimmt die «Äbtestube» in Bad Ragaz.
  • 18.01.2016
    Andreas Caminada setzt auf Fine-Dining-Sharing-Experience
    Ode an den Genuss und das Leben heisst es in dem erst kürzlich eröffneten Restaurant «IGNIV by Andreas Caminada».
  • Restaurant
    Schloss Schauenstein
    7414 Fürstenau, Kanton Graubünden, Schweiz
    Punkte
    98
    4 Gabeln
  • Restaurant
    Steirereck im Stadtpark
    1030 Wien, Österreich
    Punkte
    100
    4 Gabeln

Mehr zum Thema

News

Die jungen Wilden: Zürcher Gastro-Nachwuchs

Die Gastroszene in Zürich ist bekannt für ihre Innovationskraft. An kreativem Nachwuchs mangelt es der Foodmetropole nämlich nicht.

News

»Mein größter Alptraum: ein Helene Fischer Konzert«

Der Spitzenkoch, Künstler und Modefreak Roland Trettl im Word Rap mit Falstaff PROFI.

News

Auf der Jagd: Rezepte von Antoniewicz und Maurer

Ein Plädoyer für mehr Bauchgefühl in der Küche, abseits der altbekannten Pfade. Heiko Antoniewicz und Ludwig Maurer widmen sich dem Zusammenspiel der...

News

Rote Bananen für Abwechslung und Farbe

Die beliebte Tropenfrucht in außergewöhnlichem Gewand: rote Banane.

News

Zero Waste: Leere Bio-Tonnen sind die Zukunft

Gutes Tun und damit auch noch Geld sparen: PROFI zeigt, dass leere Bio-Tonnen nicht nur ethisch vorbildlich, sondern auch Budget-freundlich sind.

News

Vikarus frischt die Schweizer Weinwelt auf

Das Startup der Hotelfachschule Lausanne setzt auf neue Flaschenformen und Weinkonzepte. Der Plan scheint aufzugehen, wie die ersten Verkaufszahlen...

News

Roland Kanz: «Bereiten Sie sich auf danach vor.»

Besondere Unterstützung erhalten Tourismus- und Gastronomie-Betriebe durch die Praxis Unternehmensberatung – jetzt kostenlose Beratung sichern.

Advertorial
News

Sechsfach Gold und Doppelsilber für die Schweiz

Die Junioren-Nationalmannschaft sicherte sich den dritten Rang bei der Koch-Olympiade in Stuttgart. Das Luzerner Regionalteam errang den Olympiasieg.

News

Vinexpo Paris & Wine Paris kreieren DAS Event 2020

Auf der «Vinexpo Paris» können vom 10. bis 12. Februar 2020 die Highlights der Wein- und Spirituosenwelt bei 2800 Ausstellern aus der ganzen Welt...

Advertorial
News

Gewinnspiel ChefAlps: Cooking Summit

Am 19. und 20. Mai 2019 findet der internationale Cooking Summit ChefAlps zum achten Mal statt – Falstaff PROFI verlost sechs Eintrittskarten für...

Advertorial
News

Guide Michelin 2019: Dritter Stern für Juan Amador

Sensationsergebnis im Michelin-Guide für Europas Hauptstädte: Erstmals drei Sterne in Österreich. Fabian Günzels «Aend» bekommt einen Stern.

News

Mixology Bar Awards 2019

Am 7. Oktober wurden in Berlin die besten Mixologen, Bars und Produkte aus dem deutschsprachigen Raum sowie ganz Europa ausgezeichnet.

News

Steigenberger Davos: Christopher Dröge ist neuer stellvertretender Direktor

Das «Steigenberger Grandhotel Belvédère Davos» hat mit Christopher Dröge einen neuen stellvertretenden Direktor.

News

Schweizer übernimmt «Oriental Residence Bangkok»

Die asiatische «Onyx Hospitality Group» ernennt Michael Gaehler zum neuen General Manager im «Oriental Residence» in Bangkok.

News

Das war der International Cooking Summit ChefAlps

Weltbekannte Küchenchefs wie Massimo Bottura und Nicolai Nørregaard und Schokoladier Dominique Persoone rockten die ChefAlps Bühne.

News

Die erste Sterneköchin Skandinaviens: Titti Qvarnström

Dass Schweden auch ausgezeichnete Köchinnen vorzuweisen hat, beweist Titti Qvarnström, die als erste Frau Skandinaviens für ihre Kochkünste mit einem...

News

Neue Gastronomie für das Kempinski Marbella

FOTOS: Schiffe, Weltreisende und Witzbolde – Die Inspiration der ungarischen Zsidai Group für die neuen Restaurants im Kempinski Hotel Bahia in...

News

Gewinnspiel: Mit dem PRobiz-Jahrespaket zum PR-Profi

Das Start-Up PRobiz hat sich auf PR-Arbeit von Gastronomie und Hotellerie spezialisiert, wir verlosen fünf Jahrespakete «Professional» im Wert von 700...

Advertorial
News

Hotelkommunikation als neue Ausbildung

Der Ausbildungszweig ist ein neuer Ansatz in der Hotellerie-Ausbildung mit dem Ziel, während der Lehre den Hotelbetrieb als Ganzes kennenzulernen.

News

»Vila Joya«: Koschina und Langmann arbeiten im Paradies

300 Sonnentage, den Strand und das Meer direkt vor der Tür. Koschina und Langmann über den Erfolg eines der besten Restaurants der Welt.