Andrea Lonardi: Reorganisation statt Stillstand

Andrea Lonardi, COO Bertani Domains

Foto beigestellt

Andrea Lonardi, COO Bertani Domains

Andrea Lonardi, COO Bertani Domains

Foto beigestellt

http://www.falstaff.ch/nd/andrea-lonardi-reorganisation-statt-stillstand/ Andrea Lonardi: Reorganisation statt Stillstand Die Gruppe Bertani Domains vereinigt mit Bertani, Puiatti, Val di Suga, Trerose, San Leonino und Fazi Battaglia sechs renommierte italienische Weingüter. http://www.falstaff.ch/fileadmin/_processed_/7/e/csm_01_Andrea_Lonardi_-COO_Bertani_Domains-PR-2640_712ad9ecbe.jpg

Falstaff: Wie geht‘s Gesundheitlich? Wirtschaftlich?
Andrea Lonardi:
Mir geht es halbwegs gut, keine weiteren grossen Probleme. Der Wirtschaft geht es schlechter. Man hat derzeit keinen Grund, um glücklich zu sein. In den nächsten Wochen werden wir eine klare Einschätzung der Gesamtsituation abzeichnen können. Es gibt zwei Arten von Szenarien: einen kompletten Stillstand oder eine Re-Organisation. Ich versuche positiv zu bleiben – trotz der traurigen Krankheitssituation. Es ist schwer, aber wir blicken vorwärts.

Wie schaut der persönliche Alltag aus?
Ich bin heute den zweiten Tag wieder im Weingut (Bertani, Verona), davor war ich zwei Wochen daheim. Ich beginne langsam mich zu bewegen, bleibe aber im Veneto. Die Abfüllungen der Weissweine stehen an, da will ich dabei sein. Wenn alles gut geht, möchte ich innerhalb eines Monats wieder zu unseren Weingütern in Mittelitalien fahren und auch einen Tag mit Übernachtung einplanen.

Wie schaut es auf den Märkten aus? Gibt es Nachfragen?
Es geht ein Bisschen, nicht viel. Viele Kunden haben im Vorfeld gekauft, um einen Lagerbestand zu haben. Ehrlich gesagt sehe ich das Problem nicht bei der Logistik, da klappt alles. Die Gastronomie steht still, die macht für uns in Italien 60 Prozent aus. 90 Prozent, wenn man an Deutschland denkt, 95 Prozent in England. Was funktioniert ist der Einzelhandel. Er bleibt stabil, geht sogar leicht nach oben. Online explodiert. In Deutschland machte online bis dato knapp 1,5 Prozent des Marktes aus, hier gibt es einen bedeutenden Zuwachs.

Wie verlaufen die Arbeiten im Weinberg/im Keller; gibt es da genügend Helfer?
Es wird Probleme geben, wenn das so weiter geht. In knapp 20 Tagen wird sich der weitere Verlauf des Jahres abzeichnen. Vor allem bei den Arbeiten im Weinberg kann es knapp werden.

Wie kann die Krise bewältigt werden?
Indem man so positiv wie möglich denkt. Es zeichnet sich eine Änderung in der Arbeitsweise ab. Bei Gruppenarbeiten haben Chats eine sehr positive Auswirkung. Die Menschen trinken Wein, der Konsum wird meines Erachtens gleichbleiben, wenn nicht sogar wachsen. Wir trinken jetzt halt zu Hause und nicht mehr beim Apero auf der Piazza oder im Restaurant.

Gibt es in dieser Krise auch positive Seiten?
Die Betriebe können sich revidieren. Die Situation erlaubt es mir wichtige und tiefgründige firmeninterne Recherchen durchzuführen. Analysen von Stärken und Schwächen, um nur eine zu nennen. Am Ende muss man ja versuchen so gut wie möglich zu planen. Das fängt bei Unsicherheiten an und erstreckt sich über Faktoren wie Zahlen und Qualität.

Haben sie neue Initiativen kreiert, um den Weinverkauf anzukurbeln?
Da haben wir uns sofort bewegt und arbeiten dran. Derzeit versuchen wir unsere Partnerschaften und Synergien mit den Online-Plattformen zu intensivieren. Ich bin auch davon überzeugt, dass die Figur des Export Managers in Zukunft wichtiger sein wird als je zuvor.

Viele sind jetzt zu Hause und entdecken die Schätze im Keller. Welcher Wein, den sie letzthin öffneten, hat sie begeistert?
Ein Assyrtiko von Gaia Wines aus Santorini: Er war vor allem eines: salzig. Das hat mir wiederum gezeigt, wie sehr wir das Konzept von Salzigkeit in unseren eigenen Weissweinen hervorheben sollten.

bertanidomains.com

Mehr zum Thema

News

Cocktails und Spirituosen online bestellen

Egal ob fertig gemixte Cocktails oder erlesene Spirituosen für die Hausbar: Wir haben Top Empfehlungen für Online-Shops.

News

Corona: Gastronomie bleibt weiterhin geschlossen

Aufgrund der erneut steigenden Corona-Fallzahlen verlängert der Bundesrat den Lockdown für die Gastronomie bis 14. April, Erleichterungen gibt es...

News

Corona: Mögliche Öffnung von Restaurantterrassen

Die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung wünscht sich eine Öffnung der Gastro: Ab 22. März könnten die Aussenbereiche von Restaurants wieder aufsperren,...

News

Corona: Jedes fünfte Lokal musste bereits aufgeben

Laut einer Umfrage des Branchenvertreters GastroSuisse mussten bereits fast 20 Prozent der Gastronomie-Betriebe in der Schweiz schliessen.

News

Top Restaurants mit Lieferdienst und Take-Away

Kulinarik für zu Hause: Diese Restaurants und Beizen bieten ihre Köstlichkeiten auch in der derzeitigen Lage als Delivery- oder Take-Away Service an.

News

Corona: Mallorca öffnet Gastronomie

Sieben Wochen lang waren auf Mallorca Restaurants, Cafés und Bars geschlossen – aufgrund der verbesserten Pandemie-Lage dürfen die Wirte erstmals...

News

Corona: Falstaff Herausgeber Rosam setzt sich auf Wiener Öffnungsgipfel für Gastro ein

In Österreich fanden sich am 25. Februar einflussreiche Persönlichkeiten aus Gastronomie, Hotellerie und Kultur zusammen um bei der Politik eine...

News

«Igniv» Zürich eröffnet wieder

Das «Igniv by Andreas Caminada» in Zürich empfängt trotz Corona und dem Gastro-Lockdown wieder Gäste – verbunden mit einer Übernachtung im «Marktgasse...

News

Corona: Bundesrat verlängert Lockdown für die Gastronomie

Der Schweizer Bundesrat beschloss erste Schritte aus dem Lockdown – Restaurants und Bars bleiben dennoch bis Ende März geschlossen.

News

Corona: Restaurant «1904 Designed by Lagonda» schliesst

Das Gourmetrestaurant in Zürich wird aufgrund der Corona-Krise zugesperrt. Sternekoch Thomas Bissegger muss sich nun neu orientieren.

News

Corona: Immer mehr Restaurants vor Schliessung

70 Prozent mehr Gastro-Immobilien ausgeschrieben: Die Corona-Krise zwingt viele Gastronomen dazu, ihre Lokale zu schliessen.

News

Corona: Gastronomie soll bis April geschlossen bleiben

Der Bundesrat zieht erste Lockerungsschritte für Läden und Freitzeiteinrichtungen in Betracht – eine Öffnung für Restaurants ist nicht vor April...

News

Corona: Italiener stürmen Gastronomie

Seit die Corona-Massnahmen in grossen Teilen Italiens gelockert wurden, herrscht grosser Gäste-Andrang bei Restaurants, Bars und Co.

News

Corona: «Badrutt's Palace» schliesst bis auf Weiteres

Das Luxushotel in St. Moritz beendet trotz strengem Corona-Schutzkonzept die diesjährige Wintersaison – wann wieder geöffnet wird, steht noch nicht...

News

Heiko Nieder: Sterneküche «to go»

Der Spitzenkoch des Zürcher Luxushotels «The Dolder Grand» bietet seine prämierten Kreationen in Form von Amuse-Bouche-Menüs als Take-Away an.

News

Cororna: Gastro-Unterstützung für Härtefälle

Nachdem der Bundesrat entscheidende Lockerungen bei der Härtefall-Regelung beschloss, können viele Kantone schnellere Hilfe für Gastronomiebetriebe...

News

Corona-Impfung: Alkohol als Risiko?

Häufiger Alkoholkonsum könnte das Immunsystem und somit auch die Effektivität der Corona-Impfung schwächen, warnen Experten.

News

Corona: Gastronomie bleibt bis Ende Februar geschlossen

Der Schweizer Bundesrat verlängerte den Lockdown für die Gastronomie bis 28. Februar. Auch Läden müssen erneut schliessen.

News

Corona: Italien öffnet Gastronomie

Nach den Schliessungen von Restaurants, Cafés, Bars & Co können in vielen Regionen Italiens die Gäste wieder am Tisch bedient werden. Voraussetzung...

News

Skigebiete in Zürich und Luzern öffnen wieder

Die Schweizer Kantone können selbst entschieden, ob sie Wintersport ermöglichen. In den meisten Gebieten sind die Bergbahnen wieder in Betrieb.