Abba, Autos, Sterneküche und viel Italianità

Nicht nur der Franciacorta versprühte an diesem Abend italienischen Flair.

© Falstaff

Nicht nur der Franciacorta versprühte an diesem Abend italienischen Flair.

Nicht nur der Franciacorta versprühte an diesem Abend italienischen Flair.

© Falstaff

Die glitzernden Roben der Damen streiften fast den Boden der Eingangshalle im Zürcher Kongresshaus. Die Herren in ihren dunklen Anzügen führten sie galant an den neuesten Automodellen von Maserati, Alfa Romeo und Jeep vorbei. Die Italianità war am vergangenen Samstagabend bereits im Foyer zu spüren, wo die besondere Go-Italy Gala Night begann, organisiert von der Italienischen Handelskammer für die Schweiz.

Einen Stock höher begrüssten sich Bekannte mit herzhaftem Gelächter und einem Glas Franciacorta Brut DOCG von Plozza Vini Brusio, der auch alle weiteren alkoholischen Getränke des Abends stellte. Die Live-Töne des Saxophonisten unterstrichen die feierliche Stimmung und man musste sich fast ein bisschen zusammenreissen, um nicht zu viele der feinen Häppchen zu probieren. Schliesslich konnte man im Hauptraum nebenan bereits die gedeckten Tafeln erspähen.

Grosses Wohnzimmer

Der grosse Saal bot einen zauberhaften Anblick mit seinen weissen Tischen, den edlen Hussen über den Stühlen, Hunderten von Gabeln, Messern, Tellern und Gläsern. Die Kerzen auf den Tafeln bildeten ein riesiges Lichtermeer – ein wunderschöner Auftakt in die winterliche Festzeit.

Kaum hatten alle der 240 Gäste Platz genommen, wurde bereits die erste Vorspeise serviert:  Vitello tonnato. Der Ablauf war perfekt organisiert, die Kellner freundlich und das fein geschnittene Kalbsfleisch mit der Thonsauce hat den Gaumen geweckt für ein exklusives viergängiges Menu. Zubereitet hat es der ausgezeichnete Sternekoch, Antonio Colaianni (ein Michelin Stern) der die Gäste auf eine kulinarische Reise durch die delikate italienische Küche geschickt hat. Die ging weiter mit Fregola sarda, dem typischen sardischen Pastagericht, hier mit Kürbis, Rosmarin und Steinpilzen. Von den Tischen hörte man ein gemütliches Durcheinander von Italienisch und Schweizerdeutsch, Anekdoten aus den Heimatdörfern der Besucher und wer gar kein Italienisch sprach, beherrschte es am Schluss des Abends doch ein wenig.

Gaumenkitzel aus der Küche

Zum Hauptgang servierte das emsige Personal sanft geschmorte Rinderhaxe, Rindstatar mit frischen Kräutern, Kartoffelcrème und Tropea-Zwiebeln. Letztere hielt manch einer (der Schweizer) zuerst für Rotkraut, doch der italienische Tischnachbar klärte auf, dass diese aus Kalabrien stammten und weltweit als süsseste Zwiebel bekannt seien. Tropea ist besonders mild, bekömmlich und sorgt für weniger Ausdünstungen.

Gut gewählt vom Koch, denn am späteren Abend kam man sich durchwegs etwas näher…Davor jedoch gab’s zuerst das Nougat-Halbgefrorene mit Marroni-Mousse und Apfel. Eine wunderbare Kombination von Nuss und erdigen Marroni. Kurz noch die Weine notiert, für alle, die sie zuhause ausprobieren möchten: Zur Vorspeise gab’s den Chardonnay IGT 2014, der Seduzione Rosso di Valtellina DOC 2011 begleitete den Pasta-Gang, zur Hauptspeise trank man N°1 – Numero Uno ITG 2011 und zum Dessert gab’s nach dem Espresso einen Grappa N°1 – Numero Uno – allesamt haben die Speisen wunderbar ergänzt und stammen von Plozza Vini Brusio.

Italienische Nobel-Autos durften an diesem Abend natürlich auch nicht fehlen.
Italienische Nobel-Autos durften an diesem Abend natürlich auch nicht fehlen.

Foto beigestellt

Musikalische Begleitung

Nach dem Menu liess man sich zufrieden im Stuhl zurückfallen – genau der richtige Moment für eine kurze Rede. Vincenzo di Pierri, Präsident der Italienischen Handelskammer für die Schweiz sagte, er freue sich, dass man in der Schweiz in allen möglichen Berufspositionen Italiener finde. Dass die Durchmischung klappt, zeigte sich im Kleinen an diesem Abend: Die italienisch Sprechenden übersetzten die Rede ohne zu zögern für ihre Tischnachbarn.

Danach gehörte die Bühne ganz den Stars des Teatro Nazionale Mailand, welche exklusiv und live in Zürich gesungen haben: Sie performten Welthits von Abba, den Bee Gees und Alan Menken der legendären Musicals «Die Schöne und das Biest», «Mamma Mia!», «Sister Act» und «Saturday Night Fever». Das Publikum genoss im Stillen – fast sah es so aus, als ob das Menu doch ein wenig zu mächtig gewesen war. Doch es wäre nicht die «Go-Italy» Night, wenn die Damen und Herren nicht doch noch das Tanzbein geschwungen hätten. Es dauerte zwar ein kleines Weilchen, aber plötzlich stürmten die Gäste die Fläche vor der Bühne und tanzten miteinander bis zum allerletzten Ton der Musical-Darsteller – übrigens alles sagenhafte Sänger und Musiker!

All Night Long

Wer noch ein bisschen Energie in den Waden spürte, ging hinüber in den Nachtclub Adagio, wo man die Nacht bei einem letzten Tänzchen und einem «Schlumi» ausklingen liess –  oder wie es auf Italienisch heisst und wir gelernt haben: il bicchiere della staffa. Ein wunderbarer Abend, der noch lange nachklingt, wo aus Tischnachbarn Freunde wurden und man die Italianità in ihrer vollen «Grandezza» feierte.

www.cathrinmichael.com

Mehr zum Thema

  • Die besten italienischen Weine gibt es bei Spar. / © Shutterstock
    07.11.2015
    Spar erhält «Best of Italien»-Weindiplom
    Preisregen für die Detailhandelskette Spar bei der Expovina in Zürich.
  • Die Weinberge um Valdobbiadene produzierten dieses Jahr guten Prosecco. / © Shutterstock
    05.11.2015
    Prosecco-Ernte 2015: Gute Nachrichten aus Italien
    Die Weinernte im Norden Italiens ist eingebracht, die Trauben sind sehr aromatisch und fruchtbetont.
  • Villa Antinori Riserva: Der neueste Wein vom Kultwinzer Antinori. / Foto beigestellt
    03.11.2015
    Spitzen-Chianti vom Kultwinzer
    Neues von Tignanello-Vater Piero Antinori: Villa Antinori Riserva, ein Genuss zu scharfer Pasta.
    Advertorial
  • Das Weingut St. Michael-Eppan setzt auf edle Weisswein-Cuvées. / Foto beigestellt
    28.09.2015
    Südtiroler Weine auf dem Vormarsch
    Mit 5000 Hektaren macht die Region nicht einmal 0,75 Prozent der italienischen Weinproduktion aus. Doch im Zuge der Falstaff-Verkostung für...
  • Mehr zum Thema

    News

    Restaurant der Woche: Restaurant Löwen

    Die grosse kulinarische Stärke des «Löwen» ist zweifellos der Fisch. Er ist denkbar frisch, aber auch mit Kennerschaft zubereitet.

    News

    Top 10 kurios-kulinarische Aberglauben

    In Portugal wird fleissig Wein verschüttet, die Griechen fürchten Petersilie und in Südamerika lässt man sich von Trauben die Zukunft prophezeien.

    News

    Nominieren Sie Ihre Lieblings-Locations am Wasser

    In welchem Lokal am Wasser geniesst man den Sommer am besten? Jene Nominierungen mit den meisten Stimmen schaffen es ins Finale!

    News

    Restaurant der Woche: Fritz Lambada

    Mit dem neuen Chefkoch Michael Dober geben hier weiterhin regionale Produkte, auf kreative Art und Weise zubereitet, den Ton an.

    News

    Kay Schultz übernimmt die Küche im «Sonnenberg»

    Nachdem Marcus G. Lindner das «Sonnenberg» verlässt, übernimmt der ehemalige «Widder»-Küchenchef Kay Schultz die kulinarische Neuausrichtung.

    News

    Fooby: Geteilte Freude

    Teilen bringt Genuss – darum findet man auf der Schweizer Kulinarik Plattform FOOBY Inspiration und Rezepte zum gemeinsamen Nachkochen, Essen und...

    News

    Schokolade: Die Tafelmacher

    Bean-to-Bar wird auch in der Schweiz immer wichtiger. Dabei geht es um Schokolade, die ihre Herkunft transportiert, und viel Handwerk. Wir haben mit...

    News

    Die Top 10 Fehler am Grill

    Grillieren macht Spass, hat aber seine Tücken. Wenn Sie diese zehn Untiefen umschiffen, steht einem gelungenen Grillierabend nichts im Weg!

    News

    Back in Town: Rooftop Grill in Bern

    Das Pop-up «Rooftop Grill» im Kursaal kehrt diesen Sommer nach Bern zurück und hat zudem zwei Wochen länger geöffnet.

    News

    Restaurant der Woche: Wirtschaft im Franz

    Küchenchef Sebastian Funck und sein Team begeistern mit einem Mix aus Avantgarde und Bodenständigkeit.

    News

    Essay: Des Essers neue Freuden

    Köche liefern sich einen Überbietungswettbewerb. Die Claqueure wetteifern, wer am schlauesten über alles reden kann. Ein Zwischenruf - die moderne...

    News

    Blog Tipp: Harrys Ding

    Wer Züricher nach neuen Lokalen fragt, bekommt immer die gleiche Antwort: Schau doch auf «Harrys Ding». Wer sind die Menschen hinter dem Erfolgsblog? ...

    News

    Bitte zu Fisch: Die besten Fischrestaurants

    Zürichsee und Zugersee: Aus beiden Seen holen Berufsfischer fast das ganze Jahr über köstliche Speisefische für die umliegenden Restaurants heraus....

    News

    Top-Tipps: So grillt man Fisch richtig

    Worauf Sie bei der Zubereitung von Fisch und Meeresfrüchten am Grill achten müssen erfahren Sie hier. PLUS: zwei Rezepttipps zum Nachgrillen.

    News

    Restaurant der Woche: Bauernschänke

    Das Erlebnis in der »Bauernschänke« könnte von Fine Dining nicht weiter entfernt sein und das ist gewollt. Hier geht es um Geschmack, Gemütlichkeit...

    News

    Rezepttipps: Lust auf Meer

    Rezepte mit Hummer, Oktopus und Thunfisch von Alain Ducasse, Denis König und Tim Raue, die Urlaubsgefühle hervorrufen.

    News

    Interview mit Flippo La Mantia

    Der in Mailand tätige Spitzenkoch ist gebürtiger Sizilianer und schwört auf traditionelle Rezepte von der süditalienischen Insel.

    News

    Sven Wassmer wechselt ins Grand Hotel Quellenhof

    Mit seiner privaten und beruflichen Partnerin Amanda Wassmer-Bulgin wird der Spitzenkoch ab kommenden Jahr das Gastronomiekonzept umkrempeln.

    News

    Die besten kaiserlich-kulinarischen Erlebnisse

    Österreich ist voller kulinarischer sowie historischer Schätze: Falstaff zeigt einige der besten Genussmomente im kaiserlichen Stil.

    News

    World's 50 Best Restaurants: Bottura is back

    Die «Osteria Francescana» landet erneut auf Platz 1, als bestes Restaurant in der Schweiz wird Andreas Caminadas «Schloss Schauenstein» auf Platz 47...