50 Jahre Amarone Classico Bertani

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Am Beginn stand ein Fehler. «Cavalier Guglielmo Bertani hatte mich aus dem Piemont nach Verona geholt. Damals waren die Spitzen-Rotweine aus dem Valpolicella süss. Bei einigen Fässern war die Gärung durchgegangen und die Weine zu trocken geworden. Ich sollte das richten. Als ich aber die vermeintlich fehlerhaften Weine verkostete, war ich immer mehr begeistert davon. Das war Anfang 1959. Nach langer Reifung im Fass füllten wir einige wenige Flaschen. Für den Jahrgang 1959 konnte ich Cavalier Bertani überzeugen, die systematische Amarone-Produktion zu beginnen. Der Amarone Bertani war geboren.» Das berichtet Ernesto Barbero, langjähriger Kellermeister bei Bertani.

Foto beigestellt

1857 gründeten die Brüder Giovan Battista und Gaetano Bertani ihre Weinkellerei in Grezzana di Valpantena, etwas nördlich von Verona. Sie hatten bei Professor Guyot in Frankreich gelernt und nach seinen Lehren neue Weinberge angelegt. Die Bertani-Brüder waren unter den ersten in Italien, die Wein auf Flaschen füllten und diese exportierten. Die historische Kellerei in Grezzana, heute mustergültig restauriert, ist immer noch in Betrieb. Ein sehenswertes Juwel. In den 1950er Jahren erwarb Bertani die Tenuta Novare im klassischen Anbaugebiet des Valpolicella mitsamt den umliegenden Weinbergen. Seit damals ist Bertani sowohl im Valpantena als auch im klassischen Anbaugebiet des Valpolicella zuhause. Heute umfasst Bertani über 200 Hektar Weinberge in diesen beiden Anbaugebieten. Erzeugt werden die klassischen Weine aus Verona und Umgebung: Valpolicella, Valpolicella Classico Superiore, Ripasso, Recioto, Secco-Bertani, Bardolino, Lugana, Custoza und Soave.

Das Aushängeschild von Bertani ist der Amarone Classico. Dafür werden die schönsten Trauben der Sorten Corvina und Rondinella gelesen und angetrocknet. Das geschieht immer noch ganz traditionell, auf Schilfmatten in den alten Gebäuden der Tenuta Novare. Im Januar werden die angetrockneten Trauben eingemaischt und eine lange, langsame Gärung beginnt. Danach reift der Wein im grossen Holzfass. Mindestens acht Jahre müssen es sein. Einer Puppe gleich, aus der ein Schmetterling schlüpft, wandelt sich auch der Amarone in dieser Zeit. Er verliert Ecken und Kanten, wird geschliffen und fein, zeigt geschmeidiges Tannin. Die anfänglich süssliche Frucht wandelt sich in gereifte Noten nach Pflaumen und Lakritze. Nach neun bis zehn Jahren kommt der Amarone Bertani in den Handel. Der aktuelle Jahrgang ist 2009. Auch einmal auf Flasche ist ein Amarone Bertani sehr langlebig. Ein 1964er oder 1967er bieten heute höchsten Genuss.

Nach 50 Jahren ist der Amarone Bertani zu einem grossen Klassiker geworden. Zeit, in Flaschen gefüllt, Zeit die man geniessen kann.

Weitere Infos:
Bertani Domaines – www.bertani.net

Mehr zum Thema

News

40 Jahre Falstaff: Winzer die Geschichte schrieben

Jede Weinbau-Nation, aber auch jede Winzer-Generation hat ihre Ausnahmekönner, deren Geschick in der Kunst des Weinmachens Außergewöhnliches...

News

Wein aus Sizilien: Tanz auf dem Vulkan Ätna

Der Ätna spuckt nicht nur aktuell wieder Feuer, er gilt auch als Hotspot der Weinbaugebiete Italiens. Die Weinregion Etna bietet die Grundlage für...

News

Unbezahlbare Tipps für preiswerte Burgunder

Das Burgund gilt als teuer und kaum zugänglich. Aber stimmt das wirklich noch? Falstaff meint Nein! Denn es gibt sie, die preiswerten Burgunder. Wir...

News

Masseto kündigt neues Führungsteam an

Das toskanische Spitzenweingut Masseto stellt sich neu auf, nachdem Alex Belson als Sales- und Marketing-Direktorin in den Ruhestand geht.

News

Catena Zapata feiert 100-Punkte Weine in China

Das argentinische Weingut zelebrierte fünf 100-Punkte-Weine an der chinesischen Mauer und würdigte damit ihre lange Weinbautradition.

News

De Toren neu im Portfolio von Baur au Lac Vins

Die Premium-Weinhandlung übernimmt die Generalvertretung des südafrikanischen Weingutes in der Schweiz.

News

Schönste Zukunftsaussichten bei Wegelin

Auf dem Weingut Wegelin in Malans sind grosse Veränderungen angesagt: Önologe Rafael Hug übernimmt. Peter Wegelin tritt ins zweite Glied zurück.

News

Weinbau: Kein Reinfall am Rheinfall

Das Winzerpaar Nadine und Cédric Besson-Strasser bewirtschaftet seine Reben seit 2004 biodynamisch und liefert seine Weine mit wachsendem Erfolg auch...

News

«E. & J. Gallo Winery» kaufen Billig-Weinsortiment

Nicht mehr als 11 Dollar sollen die Weine kosten. «E. & J. Gallo» möchte damit neue Konsumenten erreichen.

News

Gerhard Kracher neu bei Globalwine

Die Weine des österreichischen Winzers, der vor allem für seine edel-süssen Weine bekannt ist, sind ab sofort bei Globalwine erhältlich.

News

Ullrich und Ziereisen übernehmen Weingut Riehen

Jacqueline und Urs Ullrich übernehmen zusammen mit Hanspeter Ziereisen das Weingut Riehen bei Basel.

News

Italienisches Dorf samt Weingut steht zum Verkauf

FOTOS: Ein eigenes Weingut inmitten der Toskana inklusive Dorf: Um rund acht Millionen Franken kann der gesamte idyllische Ort gekauft werden.

News

Vino Nobile di Montepulciano: Wer bin ich?

In Montepulciano wurde 1966 mit dem Vino Nobile eine der ersten DOC Denominationen Italiens gegründet. Dennoch ist er noch auf der Suche nach...

News

St. Galler Weinspitzen

St. Galler Spitzen kennt man auf der ganzen Welt. St. Galler Weine dagegen sind ausserhalb der Kantonsgrenze nur wenig bekannt. Dabei gibt es eine...

News

Napa Valleys Duckhorn übernimmt Calera

Der berühmten Pinot Noir Produzent Calera übergibt sein Weingut an einen der führenden Weinproduzenten im nordamerikanischen Raum.

News

Weingut Poggio Antico verkauft

Die belgische Familienholding AtlasInvest übernimmt das renommierte Brunello-Weingut von den bisherigen Eigentümern, der Familie Gloder.

News

Offene Weinkeller im Wallis

Am Auffahrtswochenende öffnen mehr als 230 Kellereien im Wallis ihre Türen – eine hervorragende Gelegenheit, um sich durch die Vielfalt der Walliser...

News

Neuer Schweizer Stern an Mallorcas Weinhimmel

«Son Mayol» heisst das jüngste Weingut Mallorcas. Es liegt im Norden von Palma und gehört dem Schweizer Gregory Hirschmann.

News

Ich habe einen Traum: Das Weingut Monteverro

Weinkritiker werden gerne gefragt, wo man das ideale Weingut findet. Wenn man schwärmen dürfte, könnte die Antwort lauten: Monteverro in 
der Toskana.