20 Jahre Domaine de Baronarques

Jean-Pierre de Beaumarchais, Jean Laffont, Camille Sereys de Rothschild, Julien de Beaumarchais de Rothschild, Philippe Sereys de Rothschild und Jean-Paul Dupré

© Mathieu Anglada Saison d'Or

Jean-Pierre de Beaumarchais, Jean Laffont, Camille Sereys de Rothschild, Julien de Beaumarchais de Rothschild, Philippe Sereys de Rothschild und Jean-Paul Dupré

© Mathieu Anglada Saison d'Or

Philippe Sereys de Rothschild, CEO von «Baron Philippe de Rothschild SA», und seine Familie feierten kürzlich das 20-jährige Jubiläum ihres Weingutes, der Domaine de Baronarques in Languedoc und weihten gleichzeitig eine neue Fasshalle ein. «Mit meiner Familie hier zu stehen und das 20. Jubiläum der Domaine de Baronarques zu feiern, ist ein sehr emotionaler Moment für mich. Das Anwesen hat sich sehr verändert, seit es 1998 von unserer Mutter Baroness Philippine de Rothschild gekauft wurde», sagte Philippe Sereys de Rothschild, Mitinhaber von der Domaine de Baronarques. Das Anwesen verändert sich auch weiterhin. Die neue Fasshalle wurde laut Aussendung so gebaut, dass alle Produktionsanlagen mit der Qualität der Weine übereinstimmen. Sie soll die idealen Bedingungen für die Reifung der Weine bieten und soll die Qualitätskontrolle des Weges von der Weinrebe in die Weinflasche gewährleisten.

Die Domaine de Baronarques ist ein Anwesen mit 110 Hektar Land in Saint Polycarpe bei Limoux im Department Aude. Das Anwesen besteht seit dem 8. Jahrhundert, als es zur St. Polycarpe Abtei gehörte, deren Mönche die ersten Reben gepflanzt haben. Seit dem 17. Jahrhundert war es als Domaine de Lambert bekannt und 1998 wurde es schliesslich in Domaine de Baronarques umbenannt. Nach umfassender Renovierung des Weinbergs und der technischen Einrichtungen wurde die Domaine de Baronarques 2003 der erste Wein, der die Bezeichnung Limoux Rouge AOC erhielt. Damit setzte er Standards und gilt seitdem als Referenzpunkt für Languedoc-Weine.