GUSTAV

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Das sagt der Falstaff

Text und Bewertung von Claudio Del Principe aus dem Falstaff Magazin CH 06/16: Es war eine freudige Sommer-Nachricht: Antonio Colaianni, einer der beliebtesten italienischen Spitzenköche der Schweiz, hat im «Gustav» seine neue Wirkungsstätte gefunden. Eigentlich hatte er vorgehabt, nur für einige Monate dem Restaurant auf die Sprünge zu helfen und es neu zu positionieren. Nach dem geglückten Coup ist das Engagement nun fix. Die zweite erfreuli-che Nachricht: Antonio kocht wieder hundert Prozent Colaianni! Seine Kreationen sind voller Kraft und Passion. Die Frisella mit Capocollo zum Auftakt ist ein herzhafter Gruss aus seiner Heimat Apulien. Die delikate Kaninchenterrine ist ein herrliches Sommergericht. Ein Bild von einem Teller, voll mit Aromen, Kräutern und überraschenden Komponenten. Bereits in aller Munde ist seine grossartige Bouillabaisse. Ein offenes Geheimnis ist, dass Colaianni Hühnerfond für den Safransud verwendet. Darin verschiedene Krustentiere, Polpo, Seehecht kleinster Fritto und Meerspargel – alles in perfektem Garzustand. Als Zwischengang hauchdünne Ravioli, gefüllt mit nichts als feinster Ricotta. Generös abgerundet mit Salbeibutter, Zitrone und Maggia-Pfeffer. Vom butterzarten Kalbskopfbäggli gibt es ein perfekt pariertes Stückchen unter einer kraftvollen Glasur. Grosszügig garniert mit knackigem Wurzelgemüse, Kefen, Artischocken, Morcheln, Milken und einem frittiertem Ragout-Bällchen. Nicht nur der Mittagslunch und das Menü sind sehr fair berechnet. Auch die Weine auf der exzellent bestückten Karte sind es (noch). Zum Schluss die dritte gute Nachricht: Colaianni holt mit dem Spitzenkoch Antonino Alampi wieder seinen langjährigen Weggefährten an seine Seite. Fehlt nur noch die eine oder andere Verstärkung im Service-Team, und dann wird das «Gustav» zu einer absoluten Top-Adresse in Zürich.

Eigenbeschreibung

Das GUSTAV kurz vorgestellt

Das GUSTAV Zürich liegt inmitten des aufstrebenden Quartiers Europaallee, direkt beim Zürcher Hauptbahnhof. Das Haus bietet einerseits möblierte und unmöblierte Wohnungen mit umfassenden Serviceleistungen, andererseits eine gehobene Gastronomie. Dazu gehört das Gourmetrestaurant, welches mit 16 Gault Millau Punkten ausgezeichnet ist, eine gemütliche Apéro Bar und ein Café mit hauseigener Confiserie.

Im Gourmetrestaurant werden klassische mediterrane Speisen mit modernem Einschlag serviert. Die gesamte Gastronomie untersteht Antonio Colaianni, Kenner und Geniesser von hochwertigen Produkten, hervorragenden Weinen und Zigarren.

Er ist bekannt für bodenständige aber raffinierte Gerichte, wie zum Beispiel seine Bouillabaisse mit allerlei aus dem Meer oder das Rindstatar mit lauwarmem Kartoffelschaum und Nussbuttercrème. Zweimal im Jahr reist seine Mamma aus Italien an und produziert handgemachte Pasta für das Restaurant. Die Pastagerichte werden verlockend zubereitet und geniessen allerhöchste Beliebtheit.

Neben feinem Essen bietet das GUSTAV eineWeinkarte mit 350 Positionen und die grösste Champagner Karte der Schweiz. Das GUSTAV hat 125 Champagner im Sortiment, hauptsächlich Winzerchampagner und Raritäten, jedoch zu erschwinglichen Preisen.

Das GUSTAV richtet, neben dem täglichen A-la-carte-Geschäft, jährliche Events aus. Die Noche Cubana versetzt einem in die Sommerferien, lässt einen das Tanzbein zu kubanischer Musik schwingen und dem Zigarrenroller beim Zigarrenrollen zuschauen. Das Essen wird natürlich nicht zur Nebensache. Antonio verleiht seinen Gerichten eine kubanische Note und vermittelt Freude am Genuss.

Bei der Tavolata al GUSTAV werden lange Tafeln gestellt, um den Gästen das Teilen zu vereinfachen. Dieser Event steht ganz im Zeichen der Freude und Freundschaft, und wie wird das am einfachsten vermittelt, mit Essen natürlich. Es werden kalte und warme Vorspeisen aufgetischt, hausgemachte Pasta, allerlei Fisch und Fleisch. Dazu gibt es italienischen Wein und musikalische Unterhaltung.

Das GUSTAV bietet Genuss in ungezwungener Atmosphäre.

FACTS

Kategorie
Modern/Kreativ
Votingcode
16232

AUSSTATTUNG

  • Gastgarten/Terrasse
  • Übernachtungsmöglichkeit
  • barrierefreie Toilette
  • gehobene Preiskategorie

Öffnungszeiten

Montag
11:30 - 14:30 Uhr
18:30 - 24:00 Uhr
Dienstag
11:30 - 14:30 Uhr
18:30 - 24:00 Uhr
Mittwoch
11:30 - 14:30 Uhr
18:30 - 24:00 Uhr
Donnerstag
11:30 - 14:30 Uhr
18:30 - 24:00 Uhr
Freitag
11:30 - 14:30 Uhr
18:30 - 24:00 Uhr
Samstag
18:30 - 24:00 Uhr
Sonntag
geschlossen

Erwähnt in

News

Die Zürcher Europaallee als kulinarische Trendmeile

Falstaff auf Lokal-Augenschein: Wir sind ganz »Hin & Weg« von der »Sihlpost«, »Veg & the City«, »Jack & Jo«, »Yamas« und dem »Gustav«.

News

Rafael Vasquez gewinnt Cocktail-Wettbewerb

Es wurde gemixt, gezittert und gehofft: Für den Barkeeper des Widder Hotels in Zürich geht es nun weiter zum «Diplomático World Tournament» Halbfinale...

News

Genuss in R(h)einkultur

Leinen los und volle Fahrt voraus hiess es im März bei der Generalversammlung mit Genussfahrt der Schweizer FBMA (Food and beverage management...

News

City Snackers: Tour durch Zürichs Kulinarikszene

Jedes Jahr sperren rund 180 neue Restaurants in Zürich auf. Wo man die besten findet? Zum Beispiel auf einer Genusstour mit jenem Mann, der die...

Travelguide

Long Weekend Zürich: Kleine Fluchten

So sehr Zürich mit Kultur und Köstlichkeiten lockt, zahlt es sich doch manchmal aus, der Stadt an der Limmat untreu zu werden und auch die Schönheiten...