Falstaff Magazin Schweiz Nr. 6/2020

93 Punkte
Essen
45/50
Service
20/20
Wein
18/20
Ambiente
10/10

Falstaff Magazin Schweiz Nr. 6/2020 - SixPack

Essen
45/50
Service
20/20
Wein
18/20
Ambiente
10/10
3 Gabeln

Ein schönerer Ort als die sonnenverwöhnte, mitten in den Weinbergen von Jenins gelegene Terrasse des «Alten Torkel» lässt sich kaum denken. Erst recht, seit man hier auch ganz vorzüglich essen kann. Die neuen Pächter Julia und Oliver Friedrich haben dem Betrieb ein in jeder Hinsicht gelungenes Facelifting verpasst und mit David Esser einen Küchenchef gefunden, der sich exzellent auf den Balanceakt zwischen Bodenständigkeit und Finesse versteht. Die Gerichte – neun Vorspeisen, neun Hauptgänge und vier Desserts – sind jeweils einer Gruppe von insgesamt rund zwanzig im Offenausschank erhältlichen Weinen zugeordnet. Mal heisst deren Oberthema «leicht, frisch, beschwingt», mal «vollmundig, körperreich, geschmeidig» oder «tiefgründig, charmant, gehaltvoll». Stets eine gute Wahl sind die saisonal wechselnden Ravioli, derzeit mit Pilzfüllung, Pfifferlingen und Lardo, aber auch der Siedfleischsalat mit Schnittlauch-Vinaigrette, frisch geriebenem Meerrettich und Kapern. Eine derart gute Gerstensuppe findet man sonst höchstens noch in der «Casa Caminada» in Fürstenau, der Beiz von Oliver Friedrichs früherem Chef Andreas Caminada. Die Auswahl an Bündner Weinen umfasst rund 800 Positionen und reicht bis zu einem Blauburgunder vom Maienfelder Schloss Salenegg aus dem Jahr 1948 oder einem 31 Jahre alten Completer von Gian-Battista von Tscharner aus Reichenau. Wen wundert es da noch, dass unter den Gästen im «Alten Torkel» immer wieder auch hochkarätige Gastronomen wie Heiko Nieder vom «The Dolder Grand» in Zürich oder Christian Kuchler von der «Taverne zum Schäfli» in Wigoltingen sind?

Falstaff Restaurant- und Beizenguide 2022

93 Punkte
Essen
46/50
Service
19/20
Getränke
19/20
Ambiente
9/10

Falstaff Restaurant- und Beizenguide 2022

Essen
46/50
Service
19/20
Getränke
19/20
Ambiente
9/10
3 Gabeln
Tendenz
Punkte Vorjahr: 93

Der Alte Torkel steht mitten in den Reben der Herrschaft und nennt sich zu Recht das «Huus vum Bündner Wii». Nirgends sonst kriegt man alle Bündner Weine vom altbekannten bis zum jungen Wilden. Auch in der Küche ist mit David Esser ein junger wilder Caminada-Schüler am Werk.

DETAILS

  • Gastgarten/Terrasse
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld, EC-Karte, Kreditkarte
  • kinderfreundlich

Öffnungszeiten

Montag
geschlossen
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
geschlossen
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Sonntag
geschlossen

Erwähnt in

News

Restaurant der Woche: Alter Torkel

Grandios abgestimmt: Wer in das Lokal «Alter Torkel» zum Essen kommt, den erwartet, neben köstlichen Speisen, auch perfekt gepaarte Weine.

Alter Torkel - Huus vum Bündner Wii

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Gourmet

Restaurantkritiken, Café-Tipps und Rezepte

Zur Übersicht