Das sagt der Falstaff

Der Amaro Montenegro gehört zu den Klassikern im Bereich der Bitterspirituosen. Die komplexe Kräuterkomposition, die erstmals 1885 von Stanislao Cobianchi erzeugt wurde, umfasst vierzig Zutaten, darunter Orangenschalen und Vanille. Der Name Montenegro bezieht sich übrigens nicht direkt auf das gleichnamige Land. Er bezieht sich auf Prinzessin Elena von Montenegro, die als Frau von Viktor Emanuel III. Königin von Italien war.

Zeige Filter
Filter auswählen
1 Einträge

Erwähnt in