Das sagt der Falstaff

1886 gründete die Familie Rose ihre Brennerei in Kentucky. Nach der Prohibition erlangte ihr Whiskey große Popularität. 1943 kaufte Seagram's die Marke und machte sich an die weltweite Vermarktung. Leider kümmerte man sich kaum um die Pflege des Bourbons, sodass er an Wertschätzung verlor. Heute ist Four Roses in Besitz der japanischen Kirin-Gruppe und wieder ein absolutes Qualitätsprodukt, über das Master Distiller Jim Rutledge sorgsam wacht.

Zeige Filter
Filter auswählen
3 Einträge

Erwähnt in