Gourmet Restaurantkritiken, Genuss-Tipps und Rezepte

Gourmet

Kritik der Woche

Restaurant der Woche: The K by Tim Raue
Zur Restaurant Kritik

Restaurant im Fokus

Schönberghof

Eingebettet im malerischen Murtal, genießt man einen einzigartigen Blick auf den Red-Bull-Ring. Aber auch die gekonnten steirischen Kreationen der...

Weiter lesen
89 Punkte, Going

Stanglwirt

89 Punkte, Going

Daheim beim Stanglwirt ... Wo Trend auf Tradition trifft! Das Feriendorf für das Aufatmen der Seele ... Genießen Sie unvergessliche Momente am Fuße des majestätischen »Wilden Kaisers«, tanken Sie Kraft und Seele in der einzigartigen, neu erweiterten Wellness-Erlebniswelt inmitten der Natur – gespeist und geheizt von der hauseigenen Kaiserquelle. Erleben Sie kulinarische Höhepunkte in den urigen Stuben – serviert werden Köstlichkeiten aus eigener Landwirtschaft. Seien Sie aktiv in der vielfältigen Stanglwirt-Sportwelt inklusive privatem Lipizzaner-Gestüt, hauseigener Driving-Range mit Golf Sport Academy, Tennis-Zentrum mit international renommierter PBI-Tennisschule, hoteleigener Skischule, großzügigem Fitnessgarten mit Medical Fitness uvm. Kinderaugen leuchten hell am eigenen Kinderbauernhof und in der brandneuen Kinderwasserwelt inkl. 120 Meter Rutsche mit Kaiserblick. Das abwechslungsreiche Kinder- und Jugendprogramm ergänzt das umfassende, wetterunabhängige Angebot für jede Generation! Eine Vielzahl weiterer Attraktionen warten rund ums Jahr darauf von Ihnen entdeckt zu werden … seit mehr als 250 Jahren sind wir ohne Ruhetag für unsere Gäste da! Freuen Sie sich auf das Besondere – die große Stanglwirt-Familie erwartet Sie mit allem, was Ihren Aufenthalt in unserem Wellnesshotel Stanglwirt in Tirol außergewöhnlich macht! Herzlichst,Ihre Familie Balthasar Hauser & Ihr gesamtes Stanglwirt-Team

Im Traditionsgasthof mit dem berühmten »Kuhstall-Fenster« gibt es seit mehr als 250 Jahren keinen Ruhetag. Dafür viele prominente Gäste. Erlebnisgastronomie der urigen Art.

84 Punkte, Mödling

Pino

84 Punkte, Mödling

Seit 5 Jahren bereits besticht da Pino als Ristorante, Pizzeria und Enoteca durch sein konsequentes Konzept einer klassischen italienischen Küche mit einer Tonalität aus Apulien.Im Pino finden Sie leichte mediterrane Kreationen auf der Speisekarte, die sich auszeichnen durch frische Zutaten von hoher Qualität. Sie machen einen kulinarischen Spaziergang durch eine saisonale Speisekarte.Fisch und Meeresfrüchte ebenso wie diese Pizzen mit hauchdünnem Boden und leckeren Zutaten die sonst schwer zu finden sind.Dazu dürfen natürlich nicht die Weine aus allen Regionen Italiens fehlen, die das kulinarische Angebot perfekt abrunden. In der Enoteca können Sie Weine verkosten und sich gleich ein Stück Italien mit nach Hause nehmen.

Die Pizzen sind dünn und knusprig, die Pasta ist hausgemacht, die Wochenkarte bietet ergänzend zur traditionellen Speisekarte kreativere Gerichte. Italienische Weine.

83 Punkte, Wien

Dining Ruhm

83 Punkte, Wien

»DiningRuhm« japanisch-peruanische Küche mit österreichischen QualitätsproduktenRuhm Brüder eröffneten nach Stopps bei »Landhaus Bacher«, »The Fat Duck« und »Nobu-Matsuhisa« das »DiningRuhm« in Wien.Das DiningRuhm bietet einen modernen Küchenstil der sich aus japanisch- peruanischen Rezepten und österreichischen Qualitätsprodukten zusammensetzt.Marcel Ruhm´s einzigartige Interpretationen, darunter Sashimi von der österreichischen Lachsforelle, Meeresfische wie der Gelbflossenthunfisch mit Jalapeños, Grillgerichte wie das Kamptaler Straußenfilet mit peruanischer Anticucho Sauce sowie Tullnerfelder Pork Belly mit Spicy Miso Sauce dürfen auf der Karte nicht fehlen.Die exquisite Wein- und Sake Karte wird von unserer Sommeliere Jaqueline Kubala laufend aktualisiert.Auf unserer Abendkarte gibt es alle vier Wochen Neues zu entdecken.Eine der Besonderheiten im DiningRuhm ist das Family Style Konzept.Hierbei werden die bestellten Speisen in der Tischmitte eingestellt, und jeder greift zu. Dies ist optimal um Neues zu probieren und verschiedene Gerichte kosten zu können.Diese Option ist perfekt für Dates und Familien.Das Restaurant verfügt über zwei getrennte Bereiche mit Platz für bis zu 70 Personen.Schon seit ihrer Lehrzeit im Landhaus Bacher hatten die Brüder Sascha und Marcel Ruhm, den Wunsch ein eigenes Restaurant zu eröffnen. Es hat sich schnell gezeigt, dass Marcel ein begeisterter Koch und Sascha ein zuvorkommender Gastgeber ist.Marcel Ruhm – Küchenchef und GeschäftsführerMarcel ist schon seit seiner Lehre zum Gastronomiefachmann im »Landhaus Bacher«, in Mautern ein begeisterter Koch. Bei »Nobu Matsuhisa« in St. Moritz und Mykonos konnte er viele Ideen sammeln, die sich in seinen Gerichten widerspiegeln. Marcel´s Kochstil hat deshalb einen starken asiatischen Einfluss, wobei er größten Wert auf regionale Produkte legt. Sascha Ruhm – Servicechef und GeschäftsführerNach seiner Lehre zum Gastronomiefachmann im »Landhaus Bacher«, in Mautern, nutzte er die einmalige Gelegenheit sein Können im Restaurant »The Fat Duck« in England zu erweitern. Viele neue Ideen hat er aus seiner Zeit bei »Nobu Matsuhisa« in St. Moritz, Mykonos, Athen und Paris mitgenommen, die sich nun im »DiningRuhm« widerspiegeln.Sascha konnte in seiner langjährigen Berufslaufbahn im Servicebereich, Erfahrungen in vielen Ländern dieser Welt sammeln. Auch privat ist er ein Weltenbummler und immer auf der Suche nach dem besten Konzept, neuesten Rezepten und Ideen.

Asiatisch-lateinamerikanische Fusion Cuisine eines Brüderpaars, das sein Handwerk bei der bekannten US-amerikanischen Kette Nobu gelernt hat. Edle gegrillte Fleischteile.

89 Punkte, Wien

Ludwig Van

89 Punkte, Wien

Restaurant »Ludwig van«Kollaboration zwischen Klassik und Moderne Das denkmalgeschützte Haus in Mariahilf, ist einer der wenig erhalten gebliebenen Orte, in dem tatsächlich gesichert ist, dass Ludwig van Beethoven eine Hofwohnung bewohnte. Beethoven arbeitete hier unter anderem an der Missa solemnis, an seiner 9. Sinfonie und an der Klaviersonate c-Moll op. 111. Dieses Haus beherbergte lange Zeit ein gut beleumundetes Restaurant mit dem Namen »Ludwig van«. Das Lokal wurde vor fast 30 Jahren in eine ehemalige Schlosserei gehauen und von Oliver Jauk, Kulturmanager mit gastronomischer Vergangenheit, entdeckt. Die Räumlichkeiten sind einfach zu schön, um nicht wieder neu bespielt zu werden! Mit dem Ludwig van verwirklicht er nun seine Vorstellung eines modernen Wiener Gasthauses. Restaurant Ludwig vanWalter Leidenfrost und Julia PimingstorferAm Abend spielt Walter Leidenfrost die erste Geige. Er hat sein Kücheninstrumentarium beim Steira Wirt in Trautmannsdorf von Richard Rauch gelernt und blickt auf prominente Stationen wie Meinl am Graben, Pfarrwirt in Wien Döbling, Skopik & Lohn, Motto am Fluss und Kussmaul zurück. Zuletzt wurde er als Chefkoch im Weinhaus Arlt als »Falstaff Rookie des Jahres« (2015) und mit der »Trophée Gourmet A la Carte 2016« für »Österreichische Küche« (2016) ausgezeichnet.Eine moderne Interpretation der österreichische Küche ist Leidenfrosts Anliegen - neu gedeutet und ungewöhnlich interpretiert. Ludwig van mamsell’s MittagstischNora KreimeyerEin Teil der Kollaboration im Ludwig van ist Nora Kreimeyer. Sie betrieb zweieinhalb Jahre unter ihrem Arbeitstitel mamsell einen höchst erfolgreichen Mittagstisch im, der Saint Charles Alimentary Familie zugehörigen »Wirtshaus« und verlegte diesen von der Gumpendorfer Straße um die Ecke in die Laimgrubengasse. Hat Sie in der Alimentary ausschließlich vegetarisch gekocht, verwöhnt sie die Gäste im Ludwig van mamsell’s Mittagstisch montags bis freitags nun auch mit fleischlichen Stärkungen und Fisch (freitags).

Gleich zwei Talente in einem neuen, schönen Lokal: Abends kocht Walter Leidenfrost (vormals Weinhaus Arlt) auf, zu Mittag gibt’s ein Menü von Nora Kreimeyer (einst Mamsell).

82 Punkte, Mönchhof

Paradiso Pannonia Sandhöhe

82 Punkte, Mönchhof

Das Paradiso Pannonia bietet im modern eingerichteten Restaurant und in der Cafe-Lounge den idealen Logenplatz mit Blick auf die umliegenden Weinberge. Die chillige Atmosphäre lädt ein, die besten Schmankerl der Region zu verkosten und den fulminanten Ausblick zu genießen.Die Erhabenheit der Lage gibt das Niveau für das Restaurant vor. Man speist - vor den Augen der Gäste vom Küchenchef Marcel Klima zubereitete Speisen - schlicht himmlisch. Nur ausgewählte und frische Zutaten werden mit kundiger Hand sorgfältig zu Spezialitäten aus Österreich und der Welt verarbeitet.Grenzen verschwinden und man beginnt zu genießen. Die Café-Lounge und das Restaurant befinden sich in der oberen Etage des »Paradiso Pannonia« im Herzen der Weinberge der ältesten Weinbaugemeinde Österreichs.

Frühstückslokal, Restaurant, Greißlerei, Café, Lounge und Weinbar – das Paradiso bietet kulinarisch für jeden etwas. Schöner Blick auf die Weingärten.

95 Punkte, Mauterndorf

Mesnerhaus

95 Punkte, Mauterndorf

Bei MARIA & JOSEF im Restaurant Mesnerhaus in Mauterndorf erleben Sie eine genussvolle Auszeit und bodenständige Haubenküche mal anders.Im Mesnerhaus, dem 3-Hauben-Restaurant in den Bergen, mit Wurzeln, die bis ins Jahr 1420 reichen, werden Sie in herzlicher Atmosphäre verwöhnt. Spüren Sie das gemütliche Ambiente des geschichtsträchtigen Hauses, an dem Vergangenheit und Gegenwart zu einer wunderbaren Einheit verschmelzen.Das Mesnerhaus wird von Maria und Josef Steffner, dem Gault Millau drei Hauben verlieh, seit 2007 mit Leidenschaft betrieben. Das authentische Gourmet-Paar, das sich zu den Jeunes Restaurateurs d'Europe zählen darf, begeistert mit seinem herzlichen Charme, bodenständiger Küche und phantasievollen Kreationen.Eine kleine Auszeit im Mesnerhaus wird schnell unvergesslich. Nicht nur die großartige Haubenküche und die gemütliche Atmosphäre, sondern auch die herzliche Leichtigkeit von Maria und Josef Steffner werden Sie begeistern. “Sie kommen ins Mesnerhaus als Gäste und gehen als Freunde”, freut sich Maria, die mit so viel Herz bei der Sache ist.Eingebettet inmitten der Salzburger Berge liegt das Mesnerhaus optimal. Denn: Hier bietet die Natur unendlich viele Möglichkeiten, Energie und Lebensfreude zu tanken. Und nicht nur das: “Die Natur, ist unser bester Lieferant”, so der 3-Haubenkoch und Kopf des Hauses Josef Steffner über den Einfluss seiner Heimat in seine Kochkunst. Nach einer Reise durch die besten Küchen Europas haben Maria und Josef im Mesnerhaus ihr zu Hause gefunden. »Wir haben in diesem Haus so viele wundervolle Menschen kennengelernt und unvergessliche Momente erlebt. Zu unserer Heimat fühlen wir uns tief verbunden und es ist un seine Ehre, hier Menschen aus aller Welt zu verwöhnen«, schwärmen Maria und Josef.Für sie ist es ein Privileg, hier unsere Gäste zu verwöhnen. »Unsere Region ist eine Schatztruhe aus heimischen Kräutern, Beeren, Pilzen und natürlichen Produkten. Wir gehen sorgam mit diesen Ressourcen um«, so Josef Steffner. 

Im schönsten Wirtshaus des Lungaus kocht Josef Steffner in Bestform und mit vielen unorthodoxen Ideen seine besonderen Gerichte mit ebensolchen Zutaten. Einfach fein.

88 Punkte, Salzburg

Huber's im Fischerwirt

88 Punkte, Salzburg

Das Restaurant »Huber´s im Fischerwirt« in Liefering ist längst durch seine regionalen Spezialitäten berühmt. Unter der Marke »Huber’s im Fischerwirt« erwartet die Gäste seit 2013 nicht nur ein kleines, feines Lokal, sondern auch eine Greißlerei mit heimischen Produkten und eine Weinbar. Mittlerweile ist das Restaurant weit über die Landesgrenzen hinaus als eine der Salzburger Top-Adressen bekannt geworden. Zur Festspielzeit hat das Restaurant »Huber´s im Fischerwirt« die ganze Woche über geöffnet. Der schöne und gemütliche Gastgarten lädt zu kulinarischen Sommerabenden ein, nach Reservierung wird hier auch noch nach den Aufführungen gekocht. Service ist im »Huber´s im Fischerwirt« groß geschrieben. Andrea und Harald Huber bieten zusammen mit ihrem eingespielten Team den Gästen einen unvergesslichen Abend.Spezialitätenwochen und vor allem die hervorragende Küche mit regionalen Spezialitäten machen den Erfolg von »Huber’s im Fischerwirt« aus.  Die Spezialitätenwochen im September und Oktober haben das Thema »Erntedank und Wild«. Harald Huber bereitet hier spezielle regionale Gerichte mit heimischem Wild zu.  Im November und Dezember geht es um das Thema »Gansl, Enten und Trüffel«.  Der Fischerwirt hat sich auch als feine Adresse für Weihnachts- und Firmenfeiern einen Namen gemacht.

Tradition und Moderne verbinden sich beim Ambiente. Die Küche ist österreichisch-kreativ, die Greißlerei originell, die Bar lädt zum Absacken ein. Alles außer gewöhnlich.

85 Punkte, Liebenfels

Glantalerhof

85 Punkte, Liebenfels

Im Herzen von Kärnten, im wunderschönen Glantal nahe der Herzog-Stadt St. Veit an der Glan liegt der Glantalerhof. Die Gastgeber Roswitha und Helmut Bang sorgen mit ihrem engagierten wie professionellen Team dafür, dass sich der Gast hier rundum wohl fühlt – egal ob nachmittags im Café, bei einem Dinner im Restaurant, beim gneussvollen Beisammensein im lauschigen Gastgarten oder abends bei einem Drink an der Bar. Auch als Hotelgast erfährt man im Glantalerhof Rundum-Service und Gastfreundschaft auf höchstem Niveau!Exklusive Geschmackserlebnisse!Das Restaurant bietet die verschiedensten Möglichkeiten, um lukullischen Genüssen freien Lauf zu lassen – vom Kaminstüberl über das Restaurant bis hin zum separaten Nichtraucherraum. Täglich zaubert das junge und ambitionierte Küchenteam mit viel Liebe zum Detail Gaumenfreuden auf hohem Niveau. Gemeinsam mit Familie, Geschäftspartnern oder Kollegen genießen Sie einzigartige Momente, kulinarische Genüsse und perfekten Service - vom Apertitiv über Menü- und Weinberatung bis zum Digestiv vom exklusiven Spirituosen-Wagerl.

Gastgeber Helmut Bang setzt in seinem Glantalerhof auf Tradition. So erfreuen sich die Gäste an Köstlichkeiten aus regionaler Erzeugung und liebevoller Zubereitung.

82 Punkte, Mureck

Mühlenhof/Schiffsmühle

82 Punkte, Mureck

Monat für Monat wird ein neues kulinarisches Thema bespielt. So gibt sich Günter Zachs regionale Küche stets abwechslungsreich und der Saison angepasst.

89 Punkte, Linz

Zum kleinen Griechen

89 Punkte, Linz

Im Herzen der Linzer Altstadt am Hofberg gelegen gilt das Restaurant »Zum Kleinen Griechen« als Institution für Feinschmecker. In stilvoll-gemütlichem Ambiente des historischen Gewölbes genießt man hier saisonale, internatonale Küche mit mediterranem Schwerpunkt. Der »Kleine Grieche« ist vor allem auch für die ausgezeichnete Fischküche weit über die Linzer Stadtgrenzen hinaus bekannt. Dafür verantwortlich zeichnet Renatá Mair, Gattin von Paron Andreas Mair. Gemeinsam haben sie das Gourmet Restaurant vor mittlerweile 25 Jahren übernommen und bereiten ihren Gästen seither mit ausgesprochener Gastfreundschaft und Herzlichkeit besondere Genussmomente. Diese schließen auch die umfangreiche Weinauswahl mit nationalen wie internationalen Kreszenzen ein. Für den bestens bestückten Keller wurde das Restaurant »Zum Kleinen Griechen« vom renommierten Wirtshausführer zum Weinwirt 2018 für Oberösterreich gekürt.

Im Restaurant in der Linzer Fußgängerzone speist man in wunderschönen Gewölben aus dem 15. Jahrhundert. Rund 300 Weine und Digestifs ergänzen die mediterran-levantinische Küche.

88 Punkte, Oberrohrbach

Goldenes Bründl

88 Punkte, Oberrohrbach

Idylle pur erwartet die Besucher bei Regine und Gerhard Knobl im Gasthaus zum „Goldenen Bründl“ unmittelbar hinter der Burg Kreuzenstein. Uralte Eichenbäume verbreiten hier mitten im Rohrwald eine natürliche Entspanntheit und lassen die Gäste in ein wohliges Gefühl der Geborgenheit versinken. Im Sommer erfreut im Gastgarten ein weißes Blütenmeer das Auge und die Sinne, im Winter sorgt das Knistern des Feuers im Kamin für romantische Stimmung. Das Küchenteam rund um Chefkoch Norbert Steiner sorgt währenddessen dafür, dass auch der kulinarische Genuss nicht zu kurz kommt.Die große Leidenschaft des Küchenchefs gilt der regionalen Küche mit ihrer Natürlichkeit und Ehrlichkeit. Regionale Produzenten liefern nachhaltig erzeugte Lebensmittel von erstklassiger Qualität und unglaublicher Geschmacksintensität, die in der Küche mit viel Liebe verfeinert werden. Diese Vielfalt an intensiven Aromen, frischen Kräutern und saisonalen Grundprodukten prägt auch die Küchenlinie im „Goldenen Bründl“. Wirtshausklassiker werden dabei sanft modernisiert bzw.  behutsam neu interpretiert. Immer öfter bekommen althergebrachte Obst-, Gemüse- und Getreide-Sorten eine überraschend neue Rolle auf dem Teller – nicht selten spielen sie auch eine Hauptrolle. Liebhaber bodenständiger Wirtshausklassiker kommen ebenfalls auf ihre Rechnung. Norbert Steiners berühmtes Kalbsbeuschel sollte auf jeden Fall probiert werden!Das Gasthaus zum „Goldenen Bründl“ spielt seit vielen Jahren in der obersten Liga der heimischen Wirtshaus-Szene mit und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. So gewannen Regine und Gerhard Knobl 2008 mit ihrem Lokal die Wahl zum TOP-Wirt-Sieger des Jahres.Seit vielen Jahren wird das Küchenteam rund um Chefkoch Norbert Steiner für ihre authentische österreichische Küche sehr gut in allen Gourmetführern bewertet. Das Catering gehört zu den Besten des Landes.An den Wochenenden lockt das „Goldene Bründl“ mit seiner authentischen regionalen Küche und einem der schönsten Gastgärten Niederösterreichs auch zahlreiche Wiener ins Weinviertel.

Bodenständige Gerichte modern interpretiert, absolut liebenswürdiger Service und gepflegtes Landgasthof-Ambiente machen das Goldene Bründl zu einer lohnenden kulinarischen Adresse.

94 Punkte, Lech

Gourmetrestaurant Aurelio’s

94 Punkte, Lech

Hotel & Chalet Aurelio*****SDas Hotel & Chalet Aurelio*****S, ausgezeichnet als „Austrias Leading Boutique Hotel 2016“, ist ein echter Geheimtipp, um in wunderschönem Ambiente einen einzigartigen Winterurlaub zu genießen. Das Aurelio liegt im Herzen des Bergdorfes Lech am Arlberg direkt an der weltbekannten Schlegelkopfpiste und bietet Ski-In / Ski-Out. Alle 18 Zimmer und Suiten sind individuell eingerichtet und verbinden in harmonischer Weise modernen, zeitgenössischen Stil und Eleganz mit dem alpinen Charme der heimischen Bergwelt. Aber nicht nur Lage und Design sind einmalig – der personalisierte und herzliche Service macht den Aufenthalt im Aurelio unbeschwert und zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.Der exklusive und großzügige Aurelio Spa bietet 1000m² Entspannung pur. Der Wellnessbereich verfügt über einen 23 m langen Indoor Pool, ein Kaltwasserbecken, einen Jacuzzi, eine umfangreiche Thermal Suite, einen Fitnessstudio und einen Ruhebereich mit Vitalbar. Genießen Sie wohltuende Massagen und kosmetische Behandlungen mit den erstklassigen Produkten von Ligne St. Barth und Valmont.Im von Gault Millau mit drei Hauben ausgezeichneten Gourmet Restaurant Aurelio´s werden Sie mit österreichischen sowie internationalen Köstlichkeiten á la `Natural Art Cuisine` verwöhnt. Auf der Sonnenterasse direkt an der Schlegelkopfpiste werden Mittagsgerichte und hausgemachte Kuchen serviert, die Sie zusammen mit einem atemberaubenden Ausblick genießen können. In der gemütlichen Licca Lounge Bar können Sie den abwechslungsreichen Skitag ausklingen lassen und einzigartige Cocktails, seltene Weine sowie gereifte Brandys und Armagnacs genießen.

Großes Kino bei herzlichen Gastgebern: Christian Rescher startet mit seinen Menüs eine opulent-stylische Genussreise, die mit jedem Gang einen neuen Höhepunkt erreicht.

91 Punkte, Hirschegg

Kilian Stuba im Travelcharme Ifen Hotel

91 Punkte, Hirschegg

Genuss und Gastlichkeit auf höchstem Niveau In der Kilian Stuba, die maximal 22 Gästen Platz bietet, werden frische Produkte aus der Region ganz raffiniert mit besten Zutaten aus aller Welt verbunden. Da folgt auf den Walser Hirschkalbsrücken mit Zwetschkenröstergel ganz selbstverständlich die Australische Königsmakrele an süßsaurem Koriandersud, abgerundet vom Cidre Sorbet oder Rohmilchkäse aus dem Bregenzer Wald. Neben der hohen Produktqualität und der Kreativität der Küche trägt das engagierte Serviceteam um Gastgeber Roland Gunst zum beeindruckenden Erfolg der Kilian Stuba bei. Etwas legerer geht es im Restaurant Theo’s zu, das mit offener Showküche, weiten Panoramafenstern und einladender Terrasse einen freien Blick auf die faszinierende Naturkulisse eröffnet. In dem freundlich gestalteten Hauptrestaurant genießen die Gäste das großzügige Frühstücksbuffet mit Schwerpunkt auf regionalen Produkten ebenso wie das viergängige Abendmenü. Im Carnozet, einem separaten Bereich mit Kamin, finden regelmäßig alpine Spezialitätenabende statt.

Ob Produkte von Walser Bauern oder internationale Edelware: Im Nobelhotel veredelt sie Sascha Kemmerer mit Perfektion und kreiert immer wieder aufs Neue Geschmackserlebnisse.

84 Punkte, Lochau

Wellenstein im Seehotel Am Kaiserstrand

84 Punkte, Lochau

Am »schönsten Strand Österreichs« wie Kaiser Karl I ihn bezeichnete, lädt das SENTIDO Seehotel Am Kaiserstrand in wunderschöner Lage ein zum Genießen. Direkt am österreichischen Bodenseeufer mit sensationellen Ausblicken über den See, mit Blick auf die Stadt Bregenz und die Stadt Lindau, auf den Hausberg Pfänder und auf die Schweizer Berge - das verzaubert jeden. 102 Zimmer & Suiten mit Blick auf den Bodensee oder Pfänder Restaurant »Wellenstein« & Terrasse Salon »Kaiser Karl« und »Kaiserin Zita« Barista Bar & Lobby & Terrasse Kaminzimmer & Bibliothek & Terrasse Terrassen am See Badehaus – direkt im Bodensee zum Baden und Sonnen im Sommer 900 Quadratmeter Spa & Wellnessbereich Gesundheitskonzept arteprevent® mit Arztpraxis Seminar & Tagungsräumlichkeiten Hoteleigene Tiefgarage & Parkplätze im Innenhof Elektrotankstelle im Innenhof kostenloses WLAN in allen Zimmern, öffentlichen Bereichen sowie auf dem Badehaus Es erwartet Sie ein Designkonzept der Sonderklasse, gemütlich, hell und in mediterranen Farben gehalten runden die entspannte Atmosphäre im Seehotel ab. Nah am Leben und doch Fern vom Alltag egal ob zu zweit oder Allein, geschäftlich oder privat als Boodenseeurlauber.Entspannen & verwöhnen lassenGerade in der heutigen Zeit, geprägt von Stress und Hektik, suchen immer mehr Menschen Orte der Ruhe für Entspannung und Erholung. Der über 900 Quadratmeter große SPA, Wellness- & Gesundheitsbereich ist ausgestattet mit einer finnischen Sauna, einer Bodenseesauna mit Seeblick, einem Dampfbad, einer Infrarotkabine, einem beheizten Innenpool, 6 Behandlungsräumen, einer Arztpraxis und zahlreichen Ruhemöglichkeiten. Top ausgebildete Therapeuten verwöhnen die Gäste von Kopf bis Fuß, ob Massage, Beautyanwendungen oder einem Gesundheitscheck stehen unzählige Behandlungen zur Auswahl.Schlemmen & genießenUnser Restaurant „Wellenstein“ zieht nicht nur unsere Hotelgäste an, sondern auch Einheimische zum Schlemmen. Wechselnde traditionelle österreichische Spezialitäten sowie saisonale Schmankerl stehen zum Businesslunch und Abendessen bereit. Regionalität die man schmeckt im Rhythmus der Jahreszeiten. Das Küchenteam lässt sich immer für besondere Anlässe etwas Außergewöhnliches einfallen. Um den Abend ausklingen zu lassen sind in der Barista- als auch in der Kaminbar gemütliche Stunden garantiert.Arbeiten & lernenDie Arbeit wird zum Vergnügen in den modernen, lichtdurchfluteten Seminar- und Gruppenräumen. Zwei kombinierbare Tagungsräume und vier Break-out-Räume bieten Platz für Gedankenaustausch, Diskussionen und neue Strategien. Jedes Bankett und jede Tagung wird von modernster Technik, den kulinarisch passenden Pausen und zuvorkommendem Service begleitet.Traumhaft wohnenSich wie zu Hause fühlen – in unseren hellen, modernen und mit hochwertigen Materialien ausgestatteten Zimmern. Dezente Farben und unaufdringliches Design begeistern und sorgen für ein Wohlgefühl. Die Ausblicke auf den Bodensee, den Pfänder und auf die Schweizer Berge faszinieren.Das Seehotel Am Kaiserstrand ist eine Hommage an den Bodensee – klar, frisch, beruhigend und voller Möglichkeiten.

Fine Dining direkt am Bodensee ist am Vorarlberger Ufer nur hier möglich. Schickes Restaurant, zeitgemäße Karte und ein modernes Holz-Badehaus, um mit einem Drink zu starten.

78 Punkte, Strasshof

Zündwerk

78 Punkte, Strasshof

COME IN. FIND OUT. FEEEEEEL GOOD!All jene, die typisch amerikanische Köstlichkeiten und Craft-Biere lieben, finden sich im ZÜNDWERK – FINE STEAKS, BURGER & BEER ein. Hier kommen erstklassige und frische Produkte von regionalen Anbietern zum Einsatz.2016 wurde das ZÜNDWERK – FINE STEAKS, BURGER & BEER im Bier-Guide 2016 vom Bierpabst Conrad Seidl mit der Höchstnote von 5 Krügerln bewertet und zeitgleich auch als Bier-Lokal des Jahres 2016 im Bundesland NÖ ausgezeichnet.Live-Bands sowie Themenabende sind fixe Bestandteile und bei den Gästen sehr beliebt. Die unterschiedlich gestalteten Sitzbereiche und die großformatigen Bilder erinnern an den Flair der 50er- und 60er-Jahre. Schnell taucht man in ein gemütliches Ambiente ein. Bar und Lounge mit offenem Kamin laden zu einem äußerst gemütlichen Verweilen ein.Während der Sommermonate lädt auch der Augustiner-Gastgarten, von dem aus das Treiben in und rund um das Zündwerk beobachtet werden kann, zum Chillen ein.Ein Platz zum Wohlfühlen und Verweilen…Die Zündwerker freuen sich auf Ihren Besuch!Come in. Find out. Feeeeel good!

Amerikanisches Retro-Flair und gute Burger, Steaks, Ribs und Wings machen den Reiz dieses eigenwilligen Lokals aus. Das Craft-Beer-Angebot sucht seinesgleichen!

85 Punkte, Wien

Gergely's

85 Punkte, Wien

Seit zwanzig Jahren ist das Gergely’s für Steak-Spezialitäten vom Angus-, Hereford- und anderen Rinderrassen bekannt und beliebt – je nach Verfügbarkeit gibt es die besten Stücke frisch aus Österreich, Argentinien, Neuseeland, Irland und den USA. Die wechselnde Abendkarte bietet Produkte der Saison in ethnisch verschiedenen Zubereitungen. Als Geheimtipp gilt die sehr reichhaltige, über 200 Kreszenzen umfassende Weinkarte mit Raritäten aus Österreich und Frankreich, darunter auch einige seltene Magnumflaschen.Der Gastgarten des Gergely´s gilt als einer der gemütlichsten in der Stadt. Das Gergely´s und das benachbarte Hofstöckl (schickes Extrazimmer) eignen sich bestens für Veranstaltungen.Sehr zu empfehlen ist das "FESTMAHL" - da wird eine vier Kilogramm schwere Hochrippe vom Angusrind im Ganzen serviert: Sie gart bei geringer Hitze ganz langsam, mehrere Stunden lang, und kommt als Festtagsbraten auf den Tisch, imposant wie früher an Fürstenhöfen, und noch dazu, dank modernster Gartechnik, mit außergewöhnlich naturbelassenem Aroma, saftig und weich.

In einem renovierten Kellergewölbe werden Steaks von Aberdeen, Hereford oder Fleckvieh serviert; Klassiker wie gegrillte Garnelen und Fischsuppe gibt’s auch. Große Weinkarte.

91 Punkte, Geinberg

Aqarium

91 Punkte, Geinberg

Küche auf höchstem NiveauChefkoch Peter Reithmayr und sein Küchenteam schaffen es in gekonnter Manier, Innviertler Bodenständigkeit und gehobener Gastronomie Ausdruck in feinstem Speisen zu verleihen.Exquisite Spezialitäten à la carte oder 6-Gänge Gourmetmenüs, zubereitet in der modernen Schauküche verzaubern die Sinne, sowie eine erlesene Auswahl an nationalen und internationalen Spitzenweinen des hauseigenen Weinkellers den Gerichten die perfekte Begleitung geben. Ein exklusiver Wintergarten mit Platz für 20 Personen und der stimmungsvolle, historische Weinkeller bieten weiters eine ideale Möglichkeit, Familien- und Firmenfeiern einen außergewöhnlichen Rahmen zu verleihen.Im Sommer lädt die schöne Terrasse, direkt am Seerosenteich, bei einem gutem Glas Rotwein und herrlicher Atmosphäre zum Verweilen ein. Reservierungen werden gerne unter Tel: +43 (0) 7723 8500-2585 entgegengenommen. Öffnungszeiten: täglich von 7.30–24 Uhr

Bei Peter Reithmayrs mediterranen Gerichten trifft Innviertler Bodenständigkeit auf Haute Cuisine. Große Weinauswahl, schöner Wintergarten und Terrasse am Seerosenteich.

90 Punkte, Lech

Picea im Burg Vital Resort

90 Punkte, Lech

Nehmen Sie Platz auf unserer Sonnenterrasse mit wunderschönem Blick auf das atemberaubende Bergmassiv oder in unserem Restaurant und genießen Sie kulinarische Hochgenüsse aus unzähligen regionalen und saisonalen Produkten.Wählen Sie zu Mittag und zu Abend aus frisch zubereiteten Speisen. Eine täglich wechselnde Karte basierend auf Gemüse und Kräuter, kombiniert mit heimischen Fisch- und Fleischgerichten, sowie Klassikern der österreichischen und internationalen Küche erwartet Sie.Öffnungszeiten:</>Montag bis Sonntag von 12.00 Uhr bis 14.30 Uhr / 18.30 Uhr bis 21.30 UhrSitzplätze:Terrasse 80 PlätzeRestaurant 120 PlätzeExecutive Chef: Thorsten ProbostKüchenchef: Sascha Möller

Auch abseits der filigranen Gourmetküche weiß man im Luxushotel zu begeistern: Die reduzierte, wohlschmeckende Wirtshausküche aus besten Zutaten hat schnell viele Fans gewonnen.

92 Punkte, Wien

Fabios

92 Punkte, Wien

Gegenüber vom neuen Goldenen Quartier befindet sich das Fabios. Ideal bietet sich unsere italienisch-mediterrane Küche zu jedem Zeitpunkt am Tag an. Am Vormittag auf einen schnellen Espresso und ein kleines Frühstück, zu Mittag auf einen Teller Pasta oder einen leichten Salat, am Abend wird das Fabios ein Treffpunkt für Liebhaber gehobener internationaler Gastronomie. Nach dem shoppen, after Work oder einfach nur so, ist dass Fabios ein Hotspot in der Innen Stadt geworden. Auch für Nachtschwärmer und urbane Ausgehpublikum ist unsere Bar mit Cocktails und renommierten DJ’s besetzt.

Ein absoluter Klassiker. Schnörkellose italienische Küche auf seit Jahren hohem Niveau, samt weltstädtischem Flair – das muss dem Fabios erst einmal einer nachmachen. Bester Restaurantleiter!

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Event-Tipps

17
Mar
2018
Die Falstaff Big Bottle Party

Zum perfekten Einstieg in die ProWein lädt Falstaff am 17. März zum Verkosten und Feiern mit 150...

Restaurant App

Gegrillte Spießchen vom Maibock à la vietnamienne

Maibock ist so ziemlich das Höchste an fleischlichem Genuss, das man sich nur vorstellen kann. Und das Wichtigste: Er wird ohne viel Zutun zur himmlischen Delikatesse.

Maroni-Reis auf Mandarinenragout

Maronipüree ist schon ein Genuss für sich - Joachim Gradwohl zeigt, wie man das Ganze noch toppen kann.

Porterhouse Steak mit Fenchel, Pak Choi und Pomelo

Das Dry Aged Rindfleisch wird nach dem Anbraten langsam im Ofen fertig gegart. Dazu gibt's Knackiges und Fruchtiges.

Rosenkohl / Banane & Limette

Tim Raues Gemüsegang, der mit einer außergewöhnlichen Aromatik begeistert.

Saure »Schweinereien« in Wiener Dressing

Das Rezept für diesen sauren Klassiker wurde freundlicherweise vom Heurigen Wieninger zur Verfügung gestellt.

Lammrücken in der Kräuterkruste

Ein zarter Lammrücken kann auf dem Teller entzücken – hier ist das Rezept von Sternekoch Robert Girtler zum Nachkochen.

Hühnerpastete mit schwarzem Trüffel und geröstetem Gemüse


Ein Klassiker bei der Oscar-Verleihung ist dieses Gericht von Wolfgang Puck.

Erdbeer Mascarpone Schiffchen

Zum Muttertag serviert Julian Kutos eine Reise ins kulinarische Glück.

Gedämpfter Graskarpfen »Chon-You«

Der Amur- oder Graskarpfen, der ursprünglich aus China kommt, zeichnet sich durch eine besonders feine Fleischstruktur aus - manche erinnert die Textur gar an Krabbenfleisch.

Pannacotta mit Grand Noir und Birne

Der Grand Noir eignet sich sehr gut, um einem klassischen Pannacotta einen neuen Dreh zu geben – weiß Evelin Frank.

Rum-Reh mit Morcheln

Josef Floh von der »Gastwirtschaft Floh« in Langenlebarn kombiniert Wild mit Stroh Inländer Rum.

Schweinefilet / Mangold / Tomate

Das Fleisch wird im Ofen gegart, dazu gesellen sich Gemüse und eine Sauce mit frischer Note.

Ravioli / Huhn-Burrata-Füllung / Zitronen-Butter

Gefüllte Teigtascherl zählen zu den Lieblingen von Blogger Julian Kutos. Er präsentiert euch seine Frühlings-Interpretion, Ravioli gefüllt mit Hühnerfleisch und Burrata, in Zitronenbutter.

Tiroler Gröstl mit Apfel und Chili

Am Falstaff Stand auf der FOOD ZÜRICH servierte Julian Kutos Tiroler Gröstl mit Apfel und Chili. Das Rezept möchte er euch nicht vorenthalten.

Rote Rüben / Estragon / Schafskäse von der Familie Nuart / Kaviar

Den Ersten Akt des Falstaff Opernball-Menüs 2018 kreierte Silvio Nickol vom Restaurant »Palais Coburg« in Wien.

Auszug von »Tausend & Einem Gewürz«

Falstaff-Blogger Constantin Fischer besuchte Thomas Walkensteiner, Patron des Restaurants »Fürstenallee 5« und kochte mit ihm gemeinsam.

Frühlingslauch in seiner Vinaigrette

Wenn es wärmer wird, steigt der Appetit auf leichte und gesunde Gerichte. Dieser Salat ist eine köstliche Vorspeise oder Beilage zum Frühlingsmenü.

Johann Lafers Wiener Schnitzel

Der österreichische Spitzenkoch zeigt in seinem neuen Kochbuch »Das Beste« seine Version des Wiener Schnitzels.

Deep Dish Pizza

Wie der italienische Klassiker auf dem Grill zubereitet werden kann, ist in diesem Rezept nachzulesen.

Rezepte

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Falstaff schenken und Gutschein sichern

Verschenken Sie 1 Jahr Falstaff, und Sie erhalten einen Gutschein von Riegger im Wert von
CHF 20,–!

Preis: CHF 65,–

(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Genuss-Juwelen – Barbados für Geniesser – Top-Weine aus dem Tessin

Mehr erfahren

«Frantzèn» holt erstmals drei Sterne nach Schweden

Der neue Michelin-Guide «Nordic Countries» birgt eine veritable Sensation: Nun ist auch Schweden im kulinarischen Olymp angekommen.

Slow Food Market Bern mit «Local Heroes»

Mehr als 200 Produzenten aus ganz Europa präsentieren auf der kulinarischen Messe vom 2. bis 4. März ihre Köstlichkeiten.

Das «Noma 2.0» ist eröffnet

René Redzepi hat unweit seines alten Standortes ein neues gastronomisches Gesamtkunstwerk aufgebaut. Es ist bereits auf Monate ausreserviert.

Basler Fasnacht: Do schmeggt's feyn!

Egal ob in den Beizen, in Cliquenkellern oder auf der Strasse: An der Fasnacht soll auch das kulinarische Angebot stimmen.

Best of: Rezepte für den Valentinstag

Ob aphrodisierende Zutaten oder rosa-rote Optik – mit diesen Gerichten können Sie Ihre/n Liebste/n verwöhnen.

Pyeongchang: Schweizer Kulinarik an der Olympia

Nicht nur die Schweizer Top-Sportler geben in Südkorea ihr Bestes, auch das Team des House of Switzerland zeigt Höchstleistungen.

Voting: «Restaurant Calanda Felsberg» hat die beliebtesten Cordon Bleus

Das Restaurant in Graubünden hat sich mit 45 Prozent der Stimmen gegen die anderen nominierten Betriebe in der Schweiz durchgesetzt.

Zürich: TOP 10 Internationale Küche

Wir stellen zehn Zürcher Restaurants vor die Sie in andere Länder entführen.

Eventtipp: Alpenrose in der Ziegelhütte

Noch bis zum 25. Februar kocht Tine Giacobbo ihre legendären Schmorgerichte in der Ziegelhütte.

Gastkoch im Hangar-7: Gilad Peled

Die kulinarischen Notizen zum «Ikarus» Koch des Monats Februar 2018 im Hangar-7: Gilad Peled, «Le Pressoir d’Argent Gordon Ramsey», Bordeaux .

Zum 20. Todestag: Ein Dreigänger à Hans Stucki

Zum 20. Todestag des legendären Schweizer Spitzenkochs verraten wir Ihnen drei seiner Lieblingsrezepte.

Eine Reise durch die Alpen: Top of Österreich

Die Skiorte sind ein internationales Aushängeschild der Alpen. Die Atmosphäre der Orte und die Kulinarik bewegen sich auf Spitzenniveau. Ein Streifzug zu den Hotspots dieses Winters.

Taste the Waste – Genussvolle Resteverwertung

Nicht nur unter Studenten ist «Waste Diving» ein Thema, auch Spitzenköche machen sich über Resteverwertung Gedanken. In Alta Badia versammelten sich über 30 Spitzenköche und präsentierten Köstlichkeiten aus vermeintlichen Abfällen.

Top 5: vietnamesische Lokale in Zürich

Wenn einen das kulinarische Fernweh packt, empfiehlt sich ein Besuch in diesen Restaurants – hier gibt es Papayasalat, Pho, Bhan Mi sowie viele weitere vietnamesische Spezialitäten.

Ein grosser Koch hört auf

Markus Neff vom Waldhotel Fletschhorn in Saas-Fee kochte jahrelang auf 18 Punkten. Nun hört er auf. Wer seine Küche ein letztes Mal erleben will, hat noch Zeit bis Ostern.

Stille Kunst: Peter Knogl im Portrait

Peter Knogl zählt zu den drei besten Köchen der Schweiz. Dennoch ist ihm der Erfolg nicht anzumerken. Fast zurückhaltend gibt sich der Spitzenkoch, während seine Gerichte für ihren Tiefgang weltberühmt sind.

Tim Raue zu Gast im The Dolder Grand

Liebhaber der französischen Küche haben im März die Möglichkeit, Tim Raues Brasserie-Konzept Colette in Zürich kennenzulernen.

2018 ist Jahr des italienischen Essens

Die Emilia-Romagna feiert das kulinarische Jahr mit einem Food-Themenpark unweit von Bologna, einem begehbaren Olivenhain in Ravenna und einem Balsamico-Village in Carpi.

Mario Garcia gewinnt den Bocuse d'Or Suisse

Am Montag setzte sich der 27-jährige Mario Garcia bei der nationalen Ausscheidung des Bocuse d'Or durch.