Gourmet Restaurantkritiken, Genuss-Tipps und Rezepte

Gourmet

Kritik der Woche

Claudio Del Principe
Restaurant der Woche: Brasserie Les Trois Rois
Zur Restaurant Kritik

Restaurant im Fokus

GUSTAV

Bei Antonio Colaianni erlebt man Sinnlichkeit. Mehr Meer, mehr Italianità, mehr Handwerk geht kaum. Die modern interpretierten Gerichte sind eine...

Weiter lesen
88 Punkte, Zürich

Bottega Berta

88 Punkte, Zürich

BOTTEGA BERTA – seit 12 Jahren im QuartierDie Bottega Berta ist ein kleines, feines, gut frequentiertes Restaurant, im trendigen Kreis 3 beim Idaplatz. Neben Spezialitäten wie zartes Rinderfilet mit Kräuter-Risotto oder Ravioli gefüllt mit Ricotta und Trüffeln, werden täglich neue, Pasta-Kreationen angeboten. Ganz nach dem Motto lieber weniger dafür frisch und fein! Während der Sommermonate geniesst Frau/Mann auf der Boulevard-Terrasse die frische mediterrane Küche. Im Winter finden maximal 30 Gäste im Lokal Platz – reservieren lohnt sich.

Gelebte Italianità, drinnen wie draussen, mit stets wechselnden, frischen Pasta-Kreationen und mediterranen Spezialitäten. Auch die Wein- und Grappaauswahl erinnert an den letzten Italienurlaub. Wunderbar legeres Ambiente. Unbedingt reservieren, das Lokal hat nur 30 Plätze.

87 Punkte, Herrliberg

Buech

87 Punkte, Herrliberg

Unvergessliche Momente Seit mehr als 70 Jahren steht das Restaurant Buech hoch über Herliberg, beschattet von hohen Buchen inmitten eines alten Weinbergs. Hier verbinden sich harmonische Landschaft, lebensfrohe Menschen und Gaumenfreuden auf einmalige Art und Weise. Einmalig – der weite Blick über den Zürichsee zu den weich gerundeten Hügeln des Hirzels. Dahinter die großen Gipfel der Glarner und Innerschweizer Alpen bis hin zum Jungfraujoch.Im Restaurant selbst versinkt der Gast in eine Welt der Zeitlosigkeit – die Buech hat sich den Charme einer echten Landbeiz bewahrt: knarrende Riemenböden, ehrwürdig gealterte Täfelung und Holztische, die von Generationen auf Hochglanz poliert wurden. Die Buech ein ruhendes Kleinod auf dem Land nahe der pulsierenden City verführt den Gast in eine Welt, wo die Zeit stehen zu bleiben scheint und bescheren ihm unvergessliche Momente genießerischen Beisammenseins.Atemberaubende AussichtMit den ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühling erwacht unser Garten zum Leben. Hier sitzen Sie unter lauschigen Weinreben und altem Baumbestand. Der Blick uneingeschränkt über Rebberge und Kuhweiden hin zum See mit atemberaubender Aussicht von Glärnisch über den Tödi bis zur Jungfrau. Im Wechselspiel von Licht und Schatten, untermalt von leisem Kuhglockengebimmel kann man hier wie sonst nirgends die Seele baumeln lassen.Ungestört SpeisenPrivate oder geschäftliche Gastmähler in der intimen Atmosphäre einer echten Familienmahlzeit lassen sich wunderbar in unseren Esszimmern ausrichten. Ungestört speisen Sie dort zu jeder Jahreszeit mit bis zu zwölf Personen, wie in Ihren eigenen vier Wänden. Das warme Interieur, die schützende Privatheit verbunden mit genussvollem Speisen machen jedes Beisammensein zu einem unvergesslichen Erlebnis.BanketteEin besonderer Anlass – wir kümmern uns um jedes Detail, beraten Sie hinsichtlich Rahmenprogramm wie Musik, Blumenschmuck und vieles mehr. Dazu servieren wir das Beste aus unserer Küche. Im Vorfeld beraten wir Sie ausführlich und zeigen Ihnen wie wir Ihre Wünsche gestalten.

Zwischen Täfer und Kachelofen oder im Schatten alter Buchen speist es sich hier währschaft gut. Die Karte ist von der Multinationalität der Küchenbrigade geprägt und bietet überraschende Kombinationen wie Ajo Blanco mit Safran und Rindstataki mit Chimichurry und Kartoffelstroh.

82 Punkte, Wien

Terra Rossa

82 Punkte, Wien

Am Fuße des Wilhelminenbergs, versteckt in der unscheinbaren, namensgebenden Roterdstraße, bietet der Familienbetrieb Terra Rossa austro-mediterrane Küche ohne übertriebenen Schnick-Schnack. Dabei tanzen Wiener Schmankerl im Walzerschritt harmonisch-symbiotisch zu norditalienischen und istrischen Klängen. Da darf sich der zart gegrillte Tintenfisch aus der Adria schon mal mit der gerösteten Blunz’n vom hiesigen Metzger ebenso versuchen wie der Octopus mit steirischem Kürbiskernöl & Käferbohnen während die Forelle mit der Garnele einen erstaunlich stimmigen Cuvée aus Süß- & Salzwasser abgibt.Doch nicht nur die Küche, auch die Weinkarte widmet sich, neben einer breiten Palette hochklassigen Rebsafts vom familieneigenen Weingut Fuhrgassl-Huber aus Wien, mit diebischer Freude den önologischen Schätzen der oberen Adria. Warum nicht mal ein salziger Vitovska nach dem pfeffrigen Grünen Veltliner?Ob nun unter einem beleuchteten Fresko unter dem Atrium oder inmitten von Oliven-, Orangen- & Zitronenbäumen im sonnendurchfluteten Gastgarten unter Schatten spendenden Segeldächern – das Urlaubsfeeling lässt sich in der Terra Rossa nur mit martialischer Gewalt unterdrücken.Egal ob für eine Kleinigkeit mit Freunden nach einem stressigen Arbeitstag, ein gediegenes Dinner zu einem besonderen Anlass, für kleinere Familienfeiern oder epische Hochzeits-, Geburtstags-, Tauf- oder Firmenfeiern mit bis zu 140 Personen – südliches Flair und Wiener Charme sind hier ständiger Begleiter, prunkvoller Rahmen und sehr persönliche Betreuung dabei nie im Widerspruch.Ausspannen, relaxen, plaudern, lachen und vor allem gut essen & trinken – Urlaub ist so nah und durchaus auch spontan möglich, und zwar in der Roterdstraße 3…

Am Fuß des Wilhelminenbergs serviert das Team von Sissi Huber (Heuriger Huber) klasssische Austro-Italo-Kost: von gebratenem Fisch bis Tiramisu. Hübscher Garten mit alten Olivenbäumen im Topf.

85 Punkte, Graz

Restaurant Caylend

85 Punkte, Graz

Simone Maringer und Peter Wölfer verschmelzen exotische und steirische Küche Von den Cayman Islands, auf denen Simone und Peter bisher die längste Zeit verbrachten, nach Graz.  »Caylend«, der Name des Restaurants, ist ein Wortspiel aus Cayman Islands und Lendkai. Das Fusionskonzept beschränkt sich aber nicht nur auf die Karibik und die Steiermark, sondern soll alle gastronomischen Erlebnisse der Globetrotter widerspiegeln. Egal was auf den Teller kommt, es besteht ausschließlich aus frischen Zutaten. Die Bandbreite reicht dabei von heimischen Produkten über Thunfisch aus dem Indischen Ozean, verschiedene exotische Wurzeln aus dem karibischen sowie asiatischen Raum, bis hin zu unterschiedlichsten Gewürzen aus allen Teilen der Welt. Beispiele sind »Octopus in Korianderkruste« oder »In hausgemachter Currymischung geschmorte Lammstelze«.

Die weit gereisten Betreiber Simone Maringer und Peter Wölfer sind aus Graz nicht mehr wegzudenken. Ihre Fusionsküche ist beliebt, der Weinkeller mit feinem Angebot an Naturals kann sich sehen lassen.

82 Punkte, Matrei am Brenner

Lamm

82 Punkte, Matrei am Brenner

Unser denkmalgeschütztes Haus aus dem 15. Jahrhundert wurde mit viel Feingefühl renoviert. Alte Gewölbe kombiniert mit modernen Elementen ergeben eine einzigartige Atmosphäre. Lassen Sie sich von uns in den alten Gemäuern des Gasthauses Lamm mit kulinarischen Leckerbissen verwöhnen. Zeit zum Zurückziehen finden Sie in unseren sechs komfortabel, liebevoll und modern ausgestatteten Zimmern im 1. Stock. Unzählige Wanderwege für Groß und Klein im Wipptal sowie urige Almhütten und wunderschöne Landschaftseindrücke werden Ihren Aufenthalt in unserem familiären Gasthof unvergesslich machen. Unsere Gäste werden mit offenen Armen begrüßt und das gesamte Team kümmert sich darum, Ihnen einen unvergesslichen Aufenthalt zu bereiten.

Ein wunderschönes Haus aus dem 15. Jahrhundert, das vorsichtig renoviert wurde. Auf der Speisekarte stehen rustikale Wirtshausklassiker à la Kasnocken, Steaktoast oder Tiroler Gröstl.

88 Punkte, Stein

Zur Steirerwirtin

88 Punkte, Stein

Der Landgasthof zur Steirerwirtin liegt zwischen Stein und Appenzell; ein malerischer Ort für genüssliche Zwischenhalte. Die traumhafte Umgebung ist auch ein ideales Ziel einer Töff-Fahrt, einer sonnigen Ausfahrt mit dem Cabrio oder einer Wanderung.ln der heimeligen Gaststube sind bis zu 35 Gäste willkommen- auch für geschlossene Gesellschaften bestens geeignet. Im Sommer bietet sich auch die Terrasse zum gemütlichen Verweilen an, während die Kinder auf dem Spielplatz herumtollen können.Die gebürtige Steirerin Eleonore Lindenmann wirtet seit 7 Jahren im Landgasthof zur Steirerwirtin. Eleonore steckt viel Herzblut in ihre hauptsächlich Österreichischen Gerichte und verzauberte schon so manchen Gast mit ihren Speisen, die allesamt bodenständig, einfach und hausgemacht sind. Vor allem auch das Eis, eine ganz spezielle Leidenschaft von Eleonore. «Eissorten selber kreieren, das ist einfach grandios. Hier liebe ich es einfach zu tüfteln, bis es perfekt ist.»Bis zu Ihrem nächsten Besuch sagt die Steirerwirtin herzlich: «Servus und san's griasst!»

Im appenzellischen Stein hat sich die Steirerin Ihren Traum verwirklicht: Sie verwöhnt Gäste mit Spezialitäten und Wein aus Österreich. All die wohlklingenden Gerichte wie Zwiebelrostbraten, Backhendl, Salzburger Nockerl und insbesondere die Eiskreationen sind selbstgemacht.

90 Punkte, Niedergösgen

Brücke

90 Punkte, Niedergösgen

Das Restaurant Brücke wird bereits in der 4. Generation geführt von Markus Gfeller und seinem gastfreundlichen Team. Wir heißen Sie herzlich willkommen bei uns in Niedergösgen, direkt an der Aare zwischen Aarau und Olten.  Im Restaurant Brücke in Niedergösgen im schönen Kanton Solothurn ist die kulinarische Philosophie etwas Besonderes. Durch die sorgfältige Verarbeitung hochwertiger Zutaten und die feine Zubereitung erleben Sie, wie kulinarische Klassiker und moderne Gerichte zu Gaumenfreuden der besonderen Art werden - ein wunderbarer Genuss für Sie als Gast.Entspannen Sie bei uns am Fluss, inmitten der Natur unter der über 100-jährigen Linde. Verweilen Sie in unserem lichtdurchfluteten Restaurant, mit seinem wunderschönen und modernen Ambiente oder im gemütlichen Beizli. Anfahrt mit ÖV2 Minuten zu Fuss vom Bahnhof Schönenwerd Anfahrt mit dem AutoDank der zentralen Lage ist Niedergösgen von Zürich, Bern, Basel, Luzern, Olten und Aarau gut erreichbar. Niedergösgen liegt in unmittelbarer Nähe zur A1.Innerhalb 12 Minuten ab Autobahnausfahrt Aarau West, via Kölliken Zentrum - Gretzenbach - Schönenwerd sind Sie bei uns.Parkmöglichkeiten direkt beim Restaurant

Gastgeber Markus und Sarah Gfeller verzaubern die Gäste, gemeinsam mit Küchenchef Thomas Messerli auf angenehm verspielte Art und Weise. Anspruchsvolle Kulinarik mit dem Blick fürs Wesentliche, in gemütlicher Atmosphäre direkt an der Aare in Niedergösgen.

86 Punkte, Hundwil

Bären

86 Punkte, Hundwil

Die heimelige Appenzellerstube im Bären Hundwil bietet 34 Gästen ein gemütliches Ambiente. Im grosszügigen und lichtdurchfluteten Bären-Saal im Jugendstil können bis zu 100 Gäste gediegen und weiss tafeln, eine Hochzeit feiern oder einen gemütlichen Familienbrunch veranstalten. Auserwählte kulturelle Highlights sorgen zudem immer wieder dafür, dass das begeisterte Publikum in ganz unterschiedliche Klänge, Bilder und Atmosphären eintauchen kann. Für die kleinen Gäste gibt es einen natürlich begrünten Spielplatz mit unterschiedlichen Holzspielgeräten, welcher den Eltern die Möglichkeit bietet, ein Glas auserlesenen und regionalen Wein in Ruhe zu geniessen.In der Küche des französischen Küchenchefs Eric Dufeu wird wann immer möglich mit lokalen, saisonalen und biologischen Produkten gekocht. So wird jeweils ein ganzes Bio-Rind aus Mutterkuhhaltung direkt ab Hof gekauft und komplett verwertet. Deshalb hat sich das Küchenteam vom Bären auf die Zubereitung des "Menu Surprise" spezialisiert. Als Ergänzung dazu gibt es ein tagesaktuelles Angebot auf der Schiefertafel zum selber kombinieren – ganz nach individuellem Geschmack der Gäste. In der vielfältigen Weinkarte findet man hauptsächlich Schweizer Gewächse und Weine aus dem angrenzenden Ausland, vielfach in biologischer oder sogar biodynamischer Qualität. Zudem hat sich Restaurantleiter Adrian Höhener zum Spirituosen-Sommelier weiterbilden lassen, was am reichbestückten Schnaps-Tisch unschwer zu erkennen ist. Genussvolle Abende, vom Betreten des Lokals bis hin zur Verabschiedung, sind im Bären garantiert.Mit einem Besuch im Bären Hundwil macht man jedoch nicht nur etwas für das eigene Wohl sondern leistet auch einen Beitrag für eine gesicherte Zukunft von jungen Menschen mit schwieriger Vergangenheit. So befindet sich in den ehemaligen Hotelzimmern des Landgasthof Bären die Institution Hölzli, welche jungen Menschen in herausfordernden Lebenssituationen ein betreutes Zuhause bietet. Zusammen mit der Schreinerei Hölzli und dem Hölzli Gartenbau ist das Restaurant Bären einer der Ausbildungsbetriebe der Institution, welche auf hohem Niveau und direkt am ersten Arbeitsmarkt Ausbildungsplätze mit dem nötigen «Mehr» an Betreuung bietet.

Hier is(s)t kulinarisch und kulturell was los. Im Appenzeller Stübli gibt es eine handvoll Fleisch- und Fischgerichte, die nach Lust und Laune mit Beilagen kombiniert werden können. Wem das zu viel Freiheit ist, vertraut auf die Küchenchefs und lässt sich überraschen.

95 Punkte, Grän

Pure Gourmet im Hotel Engel

95 Punkte, Grän

Es war einmal ein kleines Dorfgasthaus in Grän im Tannheimer Tal... So könnte die Geschichte vom Wellneesshotel Engel beginnen. Heute ist aus diesem Gasthaus eines der führenden Wellnesshotels weltweit geworden. Doch Auszeichnungen erntet nur, wer ständig in Bewegung bleibt, nach Verbesserung strebt. Und so stand in den letzen Jahren im Wellnesshotel Engel ganz im Zeichen der Veränderung: ein neuer Empfangsbereich samt Herzerl-Stube und gemütlichen Loungenestern, neuer Pure Engel Shop, Vergrößerung der Tiefgarage, neue Zimmer, urige Stube für das Mittags- oder Nachmittagsbuffet, neues Hallenbad und eine Familien- und Textilsauna erwarten die Gäste. Es ist die Kombination aus Tiroler Tradition, familiärem Ambiente und alpinem Luxus, die das Engel ausmachen. Oft liegt der Clou im Detail, etwa mit Samina Schlafsystem, das in vielen Zimmern und Suiten für bioenergetische Entspannung sorgt. Feinschmecker träumen dann von den nächsten Gourmetwochen, bei denen Starköche wie Hubert Wallner, Andreas Döllerer, Mario Kotaska oder Klaus Velten gemeinsam mit Küchenchef Manuel Schillinger die Kochtöpfe zum Dampfen bringen.

Küchenchef Manuel Schillinger versteht es, alpenländische Küche raffiniert und stimmig mit internationalem Kolorit zu versehen. Die Zutaten liefern Bauern aus der Region. Gut sortierter Weinkeller.

86 Punkte, Großlobming

G’Schlössl Murtal

86 Punkte, Großlobming

Wo Aktivität auf Entspannung trifft!Ein entspannender Saunagang im großen Wellnessbereich? Ein herrliches Frühstück im Schlosspark? Oder ein spannender Angel-Erlebnis-Tag? Das G’Schlössl Murtal bildet das perfekte Ambiente, um nach einem vitalen Tag richtig zu entschleunigen - ein Hideaway für Körper und Geist.Seit 2012 erstrahlt das G´Schlössl Murtal, das seit 1898 ein Herrschaftssitz mit Pferdezucht war, in neuem Glanz. Das G’Schlössl im gehobenen Landhausstil besticht besonders durch 25 exklusive Suiten und Maisonettes, unzählige Wellness- und Sportmöglichkeiten sowie einem idyllischen Schlosspark mit fast 18.000 Quadratmetern.Gepaart mit unserem Service, der keine Wünsche offen lässt und einem exzellenten Küchenteam, das Sie mit kulinarischen Köstlichkeiten der Region verwöhnt, ist ein Aufenthalt weitab vom Alltäglichen garantiert. Ob im Restaurant, eingerichtet im Stil eines steirischen Wirtshauses, im Wintergarten oder im idyllischen Teichhaus: Bei uns findet jeder seinen Platz zum Genießen.Direkt am Gelände befinden sich ein frisch angelegter Tennisplatz. Golfen, Fischen, Tennis und Reiten sind Sportarten, die man vor der Hoteltür beginnen kann. Darauf folgende Entspannung verspricht neben dem Wellnessbereich von über 600m² mit Indoorpool, Dampfbad, Saunarium, finnischer Sauna, Infrarotkabine, Fitnessstudio sowie 5 Behandlungsräumen, auch ein eigener Schwimmteich. An dessen Ufer wurde ein Badehaus im traditionellen dörflichen Stil der Region erbaut: mit Holzschindeln und geschnitzten Dachrinnen. Genießen Sie den Luxus der Langsamkeit!

Ein idyllischer Ort mit Liebe zum Detail. Das merkt man auch der Küche an, die sich fröhlich der steirischen Kulinarik hingibt. Ein Tipp ist der Chef’s Table mitten im Küchengeschehen.

89 Punkte, Erlinsbach

Landhotel Hirschen

89 Punkte, Erlinsbach

Das Landhotel Hirschen ist für seine gehobene, saisonale Küche aber auch für die Genuss-Workshops und den prachtvollen Kräutergarten weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt. Der bestens bestückte Weinkeller wird Abends zur Zigarrenlounge und lädt zum Verweilen ein.

79 Punkte, Wien

Gastwirtschaft Stopfer

79 Punkte, Wien

Seit 1951 verwöhnt die Familie Stopfer am Rudolfsplatz ihre Gäste mit traditioneller, ehrlicher Wirtshausküche. Bei uns werden ausschließlich Produkte von erstklassiger, teilweise sogar Bioqualität aus dem Wiener Umland verarbeitet. Die Wirtshausklassiker werden je nach Saison neu interpretiert, auch fleischlose Gerichte in zeitgemäßer Form runden unser Angebot ab.Im Sommer ist unser Gastgarten, direkt am Rudolfspark, eine kleine Grünoase, inmitten der Stadt. Im 1. Bezirk eine Rarität.Übrigens: Viele Speisen unserer Karte, von Rindsuppe bis zum Braten samt Beilage, können auch gerne mitgenommen werden.

Ein Familienbetrieb direkt am schönen Rudolfsplatz, in der vielleicht ruhigsten Ecke des ersten Bezirks. Die Wirtsleute verkochen großteils Produkte aus der Gegend um Wien.

86 Punkte, Obergurgl

Edelweiss & Gurgl

86 Punkte, Obergurgl

Hier in Obergugl, am malerischen Ende des Ötztals, fällt es inmitten der majestätischen Tiroler Bergwelt wirklich leicht sich wohlzufühlen. Ganz besonders gilt das für die Gäste unseres traditionsreichen Hotels Edelweiss & Gurgl. Neben der perfekten Lage auf 1.930 Metern Seehöhe inmitten der traumhaften Wander- und Skiregion Obergurgl-Hochgurgl tragen viele Faktoren zum einzigartigen Ambiente unseres Hotels Edelweiss & Gurgl bei. So kann man sich im Restaurant von den Spitzenköchen auf eine ganz besondere kulinarische Reise begleiten lassen. Essen bedeutet genießen. Im Gourmethotel Edelweiss & Gurgl finden Gäste Gaumenfreuden auf allen Ebenen – von Tiroler Schmankerln bis zu internationalen Köstlichkeiten. Zu den Spezialitäten der Küche zählen feinste Schmankerl vom Grauvieh, delikate Kreationen vom Vollmilchkalb, raffinierte Wildgerichte je nach Saison, verführerische Süßspeisen aus der Pâtisserie sowie erlesene Weine von österreichischen und internationalen Spitzenwinzern. Ein besonderer kulinarischer Höhepunkt wird den Gästen beim Fondue-Genuss unterm Sternenhimmel im eigens dafür konstuierten Restaurantbereich mit gläserner Decke und freiem Blick auf das Firmament geboten.   Sonnenskilauf in den Ötztaler Alpen Besonders verlockend ist die Region Obergurgl-Hochgurgl im Frühling, wenn man beim grenzenlosen Sonnenskilauf im Ötztal in Tirol die Sonne im Gesicht und die verschneiten Dreitausender vor Augen hat. Perfekt für Genießer, die ihren Lieblings-Wintersport im schneesicheren Skigebiet im Frühling noch einmal richtig auskosten wollen. Bis zum Saisonende im Mai erwarten Sie 110 bestens präparierte Pistenkilometer, 23 Bahnen und Lifte, Loipen und hervorragende Routen für Skitouren. In den Skischulen in Obergurgl und Hochgurgl holen Sie sich beim Sonnenskilauf in Tirol zahlreiche Tipps für den perfekten Schwung.Mit besonders attraktiven Angeboten wartet das Sporthotel Edelweiss & Gurgl auf: Informieren Sie sich gleich über unsere Winter-Pauschalen und verbringen Sie herrliche Skitage beim Sonnenskilauf in Obergurgl-Hochgurgl. Vom Hotel Edelweiss & Gurgl gelangen Sie direkt zur Gondelbahn – das ist Skispaß ohne Zeitverlust. Bequemer geht es nicht: Nach sonnenreichen Stunden beim Wintersport kehren Sie direkt von der Piste in Ihr Wellnesshotel Edelweiß & Gurgl zurück. Dann sind Entspannen im Gletscher Spa und der Genuss von kulinarischen Höhepunkten angesagt.

Im Restaurant auf knapp 2000 Metern speist man im schönen Ambiente, etwa unterm Sternenhimmel im spektakulären Fondue-Raum mit offenem Feuer und Glasdecke. Ein À-la-carte-Restaurant gibt’s natürlich auch.

93 Punkte, Lech

Murmeli

93 Punkte, Lech

Annemarie und Wolfgang Strauss heißen Sie herzlich Willkommen im Sporthotel Murmeli in Oberlech am Arlberg!Klein und fein,  mit hoher Verwöhnkultur, finden Sie uns auf 1750m Seehöhe, garantiert schneesicher:  keine Autos, dafür länger Sonne, mehr Bergpanorama,mehr Ferien. Das Skivergnügen beginnt direkt am Haus.Wachen Sie mit der Sonne auf, ringsum weiße Gipfel und Stille. Unvergleichbar ist die atemberaubende Aussicht – sei es beim Frühstück, Lunch, Teatime oder Dinner: vom abwechslungsreichen Frühstücksbuffet bis zur mehrfach ausgezeichneten à la Carte Küche mittags. Frische, hochwertige Produkte werden hier seit Jahren sorgfältig verarbeitet - der Eigengeschmack der Speisen steht für Küchenchef Wolfgang Strauss im Vordergrund. Köstlichkeiten serviert man auch auf der Sonnenterasse, deren Plätze beinahe schon begehrter sind als Schifahren selbst. Abends gibt es ein Gourmet-Menü.Erlesene Tischkultur, verbunden mit liebenswürdigem Service und kreativer Küche für Verwöhnte, zeichnen die Gastlichkeit des Murmeli aus. Hier kehrt regelmäßig der Winterzauber ein, lassen Sie sich - fernab vom Trubel – von uns verwöhnen, mit verfeinerten österreichischen und internationalen Spezialitäten. Dazu edle Tropfen aus dem Weinkeller.Sie finden unser Haus in exklusiver Lage am Sonnenhang von Oberlech. Während im Tal der Nebel hängt, begrüßt Sie bei uns die Sonne für einen herrlichen Skitag. Das Ski-Erlebnis der Alpen steht für 260 km präparierte Pisten, 180 km hochalpine Tiefschneeabfahrten, 83 Lifte, 21 km Loipen und eine bis 22 Uhr beleuchtete Rodelbahn nach Lech. Seit diesem Jahr neu ist die Skiverbindung Arlberg-Schröcken.Nach einem sportlichen Skitag entspannen Sie in den mit natürlichen und hochwertigen Materialien ausgestatteten Zimmer bei gemütlicher Atmosphäre. Bei uns stehen die Gäste im Mittelpunkt. Wir sorgen dafür, dass Sie sich wohlfühlen, abschalten können und neue Energie tanken!

Den Glücklichen, die einen der wenigen Tische ergattern, offenbart Wolfgang Strauss ein wunderbares Geschmackspanorama. Rustikale Klassiker brillieren neben Delikatessen aus aller Welt.

89 Punkte, Basel

Hasenburg

89 Punkte, Basel

Die Hasenburg ist eine traditionsreiche Beiz im Herzen von Basel, die ihre Gäste seit über hundert Jahren auf zwei Stockwerken willkommen heisst: Mit frischer, gutbürgerlicher Schweizer Küche in der „Baiz“ und einem saisonalen, marktfrischen Angebot im „Stübli“.

84 Punkte, Eisenstadt

Restaurant Henrici

84 Punkte, Eisenstadt

HENRICI SPEISEN · FEIERN · GENIESSENDas Restaurant Henrici steht für die Kombination aus pannonisch-mediterraner Küche, ausgewählten Weinen, moderner Kunst und historischer Architektur. Einst barg das Gebäude die Stallungen der Fürsten Esterházy. Das Stallungsgebäude wurde Ende des 18. Jahrhunderts nach Plänen des Architekten Benedict Henrici errichtet. Heute werden hier Gästewünsche auf hohem Niveau erfüllt.GUTES ESSEN KOMBINIERT MIT DEN BESTEN WEINEN DES BURGENLANDESKreativität in der Küche beginnt für uns bei der Auswahl erlesener, regionaler Zutaten und Erzeugnisse. Diese werden zu traditionellen Speisen, aber auch zu außergewöhnlichen Kreationen verarbeitet. Und dazu passt auch die Weinauswahl, die vornehmlich beste Tropfen aus dem Burgenland führt.BESONDERES FEIERN, UNVERGESSLICHE FESTE MITTEN IM SCHLOSSQUARTIER Nur einen kurzen Weg von Schloss Esterházy mit seinem Park und vom historischen Stadtzentrum entfernt krönt eine Feier im modern gestalteten, individuell geschmückten Festsaal jeden Anlass. Ob gehobenes Dinner, bodenständiges Buffet, Fingerfood oder Flying Buffet – der Anlass bestimmt das Menü. Unsere Küche verwöhnt und überrascht.Feste zu feiern liegt uns. Wir arrangieren Hochzeiten, aber auch Taufen, Geburtstage und Firmenfeiern. Und wir veranstalten auch eigene kulinarische Events mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten.Wir richten auch Feiern außerhalb unserer Räumlichkeiten aus. Agape, Empfang oder Gartenfest – Sie haben den Anlass, wir sorgen dafür, dass es kulinarisch an nichts fehlt.MODERNE EVENTS; SEMINARE UND FIRMENVERANSTALTUNGEN IN RÄUMEN MIT GESCHICHTE Bei gelungenen Seminaren oder Firmenveranstaltungen zählen vor allem auch die Rahmenbedingungen. Jeder Event ist individuell – wir wissen das und gehen auf Ihre besonderen Anforderungen ein. Unterteilung und Bestuhlung des Festsaals richten sich nach der Art der Veranstaltung. In den Pausen versorgt unser Service- und Küchenteam mit Snacks und Getränken.

Im Restaurant Henrici – gegenüber dem Schloss Esterházy – können Gäste entweder nur ein gutes Glas Wein auf der Terrasse trinken oder im neu gestalteten Restaurant eine ambitionierte Küche genießen.

89 Punkte, Velden

Seespitz im Falkensteiner Schlosshotel Velden

89 Punkte, Velden

RESTAURANT SEESPITZ – DAS RESTAURANT AM SEEDirekt am Ufer des Wörthersees liegt das stilvolle Restaurant Seespitz. Dieses lässt nicht nur Gourmet-Herzen höher schlagen, sondern besticht auch durch einen atemberaubenden Blick auf den See und die wunderschönen Berge. Geboten wird frische und leichte à la carte Küche, zubereitet mit einer individuellen Note. Auch auf einen Aperitif oder erfrischende Cocktails sowie Kaffee und süße Versuchungen aus der hoteleigenen Patisserie, lädt der Seespitz ein.Hotelgäste des Schlosses, einheimische Gäste und Wörtherseeurlauber können per Vorreservierung das einzigartige Ambiente direkt am Seeufer bei uns genießen.Öffnungszeiten Mai bis September:Täglich von 11:00 bis 24:00 UhrKüche von 11:30 bis 22:00 Uhr (kleine Küchenpause von 17:30 – 18:30 Uhr)Kulinarische Pause von Mitte September bis Anfang Mai. Reservierungen unter at.fsv.re1@falkensteiner.com oder telefonisch unter +43/ (0)4274/ 52000-0

Die Lage in Velden am See ist kaum zu toppen. Mit Blick aufs plätschernde Wasser des Wörthersees genießt man im stilvollen Restaurant leichte, der Jahreszeit angepasste mediterrane Küche.

84 Punkte, Samedan

Panoramarestaurant im Romantik Hotel Muottas Muragl

84 Punkte, Samedan

Muottas Muragl in der Nähe von St. Moritz ist der wohl schönste Aussichtspunkt im Engadin. Mit der historischen Bergbahn aus dem Jahr 1907 – der ältesten in Graubünden – geht es mühelos auf 2456 Meter über Meer. Oben angekommen, kann sich der Besucher kaum satt sehen: So eindrücklich ist die Sicht auf das gesamte Oberengadiner Seenplateau und die umgebenden Berge. Sei es am Tag oder am Abend, im Winter, Herbst oder Sommer.Satt essen kann man sich hingegen bestens auf Muottas Muragl. Das Panoramarestaurant bietet seinen Gästen eine Küche, deren Niveau mit der Höhenlage problemlos mithalten kann. Chefkoch Jvan Wyniger kombiniert darin traditionelle Engadiner Spezialitäten mit klassischer französischer Schule, garniert mit einem exotischen Touch. Auch der gut gefüllte Weinkeller hält die eine oder andere Überraschung bereit.Tagsüber können sich die Gäste bei schönem Wetter auf der Terrasse verwöhnen lassen und die atemberaubende Aussicht und die frische Bergluft in aller Ruhe auf sich einwirken lassen. Am Abend lädt das Panoramarestaurant zum gediegenen Mountain Dining bei Kerzenlicht oder – je nach Jahreszeit – einem währschaften Barbecue oder einem Romantik-Fondue. Für Genuss auf höchstem Niveau ist auf Muottas Muragl gesorgt.Das 2010 komplett umgebaute Restaurant wirkt mit seinen klaren Formen und Farben zeitlos klassisch, die grosszügige Verwendung von einheimischem Arven- und Nussholz sorgt für eine warme Atmosphäre und heimeligen Charme. Das Panoramarestaurant kann gleichzeitig bis zu 160 Personen verwöhnen. Für kleinere Gesellschaften oder Tagungen bietet sich das urchige Arvenstübchen an, das Platz für bis zu 24 Personen bietet.Wer sich vor oder nach dem kulinarischen Hochgenuss in der frischen Bergluft bewegen will, ist auf Muottas Muragl am richtigen Ort: Sei es mit einem kurzer Spaziergang oder einer ausgedehnten Wanderungen im Sommer, einer gemütlichen Schneeschuhtour oder einer rasanten Schlittenfahrt im Winter. Die letzte Bahn ins Tal fährt um 23 Uhr. Wer seinen Aufenthalt auf dem Aussichtsberg länger geniessen will, den erwartet das Romantik Hotel im gleichen Gebäude mit seinen gemütlichen 16 Gemächern in Arvenholz.

Der Blick auf das weite Oberengadin ist in dem Panoramarestaurant auf 2453 Metern über Meer unübertroffen. Gekocht wird klassisch mit internationalem Einschlag, die Weinkarte lässt keine Wünsche offen. Besonders in den Abendstunden ist die Stimmung einzigartig.

89 Punkte, Dürrenroth

Romantik Hotel Bären

89 Punkte, Dürrenroth

Das Romantik Hotel Bären - das sind drei historische Emmentaler Bauten aus der späten Barockzeit. Dieses Ensemble in Dürrenroth bildet mit der spätgotischen Kirche und dem Dorfplatz ein Baudenkmal von nationaler Bedeutung. Wo Tradition modern ist - der heutige »Bären« verbindet Historisches und zeitgemäße Gastlichkeit zu einem genussvollen Erlebnis für Sie.Herzlichkeit, berufliche Passion und vor allem die Freude auf Ihren Besuch im Romantik Hotel Bären - lassen Sie sich vom Dreiklang aus Genuss, Gastlichkeit und Geschichte im Emmental verwöhnen.Küchenchef Torsten Bolz und seine Brigade geben ihr fachlich Bestes, damit es im Romantik Hotel Bären eben so richtig gut schmeckt. Die Frauen und Männer am Herd sind der Tradition ebenso verbunden wie der Region und wissen, dass das Gute oft sehr nahe liegt, verschließen sich aber nicht der unerschöpflichen Vielfalt, die das Kochen eben zu einer unendlichen Geschichte werden lässt.Auf der Speisekarte steht Traditionelles und Kreatives sowie auch Vegetarisches und Herzhaftes aus regionalen Produkten, welche auf hohem, aber nicht abgehobenem Niveau verarbeitet werden.Die Kunst des Geniessens.»Es ist wohl nichts dümmer auf der Welt, als wenn man schlecht zu essen gibt und es besser geben könnte.«Dieses Zitat aus Jeremias Gotthelfs »Ueli der Pächter« ist Leitsatz und Ansporn für die »Bären«-Küche.Regionalität, Saisonalität und je eine Prise Kreativität und Moderne sollen für Sie genussvoll schmeckbar sein und das  Hiersein im »Bären« zu einem kulinarischen Erlebnis machen – eben passend zum Dreiklang aus Gastlichkeit, Genuss und Geschichte.Die Regionalität macht auch vor den Gläsern nicht Halt. In der ausgesuchten Weinkarte finden Sie zahlreiche regionale Schweizer Weine. Passend zu den Menus wird eine Weinbegleitung serviert, welche den kulinarischen Genuss umrahmt.

Das Restaurant im Romantik Hotel Bären versprüht den Charme vergangener Zeiten. Wunderbare Beizenatmosphäre, inklusive Kachelofen. Auf dem Teller finden sich kreative Kreationen, zwischen Tradition und Moderne. Dazu eine gut bestückte Weinkarte mit einer feinen Selektion an Schweizer Gewächsen.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Event-Tipps

27
Okt 2018
Basler Wein- und Feinmesse – Ein Fest für Geniesser

Rund 4000 Weine warten vom 27.10. bis 4.11. darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Ab dem 1.11....

15
Nov 2018
Wine & Dine im Casino Bregenz

Geniessen Sie einen Abend im Zeichen von schweizerischer und österreichsicher Genusskultur.

Restaurant App

Pizza Margherita

Das italieinsche Nationalgericht stammt ursprünglich aus Kampanien.

Maischolle mit Beurre blanc vom Waldmeister

Für die Scholle gilt noch mehr als für andere Plattfische, dass nur ein im Ganzen gegarter Fisch auch ein guter Fisch ist - Severin Corti zeigt, wie sie am besten auf den Tisch kommt.

Pissaladière

Ein einfaches Abendmahl mit grünem Salat: Provenzalische Tarte mit geschmorten Zwiebeln, Sardellen und Oliven.

Zwetschken-Weichsel Knödel

Es geht doch nichts über selbstgemachte fruchtige Knödel aus Kartoffelteig. Die zwei fruchtigen Komponenten geben dem Dessert einen ganz besonderen Twist.

Schweinefilet mit Sauerkirsche und Feige

Das Fleisch wird außerdem von Mangold und Polenta sowie einem Herbstkräutersalat begleitet.

Financier

Französisches Teegebäck, das nicht nur Bankern schmeckt.

Gasteiner Forelle à la Eckart Witzigmann

Mit Ronen, Petersilienkalbskopf, Safransaft und Bachkresse verfeinert präsentieren Karl und Rudolf Obauer ihr Rezept zum Witzigmann-Special

Geschmorte Ochsenbackerl mit Mosaikgemüse und Erdäpfelmousseline

Dieses Gericht von Alain Weissgerber ist ein vitaminreicher Genuss.

Foie Gras / Blutwurst / Risotto

Cross-Over Küche à la Frankreich trifft Österreich trifft Italien.

Lauwarmer Salat von Linsen mit Spinat und Mandeln

Wer es glaubt, dem versprechen Linsen Reichtum ? in kulinarischem Sinne tun sie dies mit diesem Rezept von ­Severin Corti.

Kürbissuppe mit Mango & Banane

Constantin Fischer serviert den Suppen-Klassiker mit fruchtig-exotischer Note. Dazu gibt’s saftige Fleischbällchen.

Kartoffel-Espuma mit Knusperpancetta

Die gefüllten Hörnchen nach dem Rezept von Cornelia Poletto passen ausgezeichnet zu einem Glas Pommery.

Rum-Reh mit Morcheln

Josef Floh von der »Gastwirtschaft Floh« in Langenlebarn kombiniert Wild mit Stroh Inländer Rum.

Lauwarmer Oktopussalat

Severin Corti zeigt, wie ein Oktopus besonders weich wird.

Frühlingssalat / Huhn

Ein frischer, leichter Salat ist bei frühlingshaftem Wetter genau das Richtige.

Milchkalbsniere, im Ganzen gebraten

Der Spitzenkoch ehrt im Falstaff Witzigmann-Special den Spitzenkoch mit einem Rezept aus seiner »Cuisine Alpine«

Italienisches Baguette

Ein frisches Baguette ist einfach ein Genuss: Ob pur, mit Kräutern der Provence oder auf Italienisch mit getrockneten Tomaten und Oliven.

Chingal

Eine Kombination aus festem Teig, kross gebratenen, aromatischen Lammhack und milchiger, gleichzeitig frischer Sauce. Hier das georgische Rezept zum Nachkochen.

Tuna / Coho / Mangold

Thunfisch und Silberlachs werden zu diesem exotischen Fischgericht kombiniert.

Rezepte

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Falstaff schenken und Gutschein sichern

Verschenken Sie 1 Jahr Falstaff, und Sie erhalten einen Gutschein von Riegger im Wert von
CHF 20,–!

Preis: CHF 65,–

(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

New York: Neue Hotspots für Gourmets – Die besten Weinkeller der Schweiz – Der Falstaff Beizenguide 2019 – Zitrusfrüchte: Saure Multitalente

Mehr erfahren

Dine & Wine Festival im Hotel Castel*****

L'Art de Vivre: Vom 4. bis 8. November treffen sich im Hotel Castel***** Feinschmecker und Geniesser, um Köstlichkeiten von drei Europäischen Spitzenköchen zu erleben.

Die besten Beizen der Schweiz 2019

Die erste Ausgabe des Falstaff Beizen-Guides umfasst mehr als 300 Betriebe, die von der Falstaff Community getestet und bewertet wurden.

Beizenguide: Die Sieger in den Kategorien

Falstaff hat die besten Beizen der Schweiz gesucht und von seinen Lesern bewerten lassen. Über 300 Beizen, in denen Gastfreundschaft, Gemütlichkeit und Kulinarik mehr als nur blosse Worte sind.

Beizenguide-Präsentation: Auszeichung der besten Beizen

FOTOS: In der «Bauernschänke» wurden bei der Päsentation des ersten Falstaff Beizenguides die besten Beizen der Schweiz geehrt.

Peru in Zürich: Das neue «Barranco»

FOTOS: Inspiriert von den kräftigen Aromen und der Street-Food-Szene von Barranco, ist das neue Lokal nach dem berühmten Künstlerviertel in Lima benannt.

Pop-Up: Miami Beach am Zürichsee

FOTOS: Von 3. bis 30. November gastiert das Restaurant «The Setai» aus Miami am Hafen Riesbach im Restaurant «Kiosk».

Der Bienen Flüsterer aus Zürich

Peter Schneider ist Imker in Zürich. Sein Zürihonig – von fleissigen Bienenvölkern in den Parks der Stadt gesammelt – ist ­heiss begehrt.

Falstaff sucht die beliebteste Bäckerei in der Schweiz

Welchem Bäcker schenken Sie Ihr Vertrauen, wenn es um frisches Gebäck geht? Nominieren Sie Ihren Lieblingbetrieb, damit er es ins anschliessende Voting schafft.

Restaurant der Woche: Basilic

Im Basilic geniesst man einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt Chur und die Schweizer Alpen.

Massimo Bottura will Restaurant in Los Angeles eröffnen

Der Spitzenkoch und aktuelle Nr. 1 der San-Pellegrino-Liste plant, seine Kooperation mit dem Luxus-Modeunternehmen Gucci auszuweiten.

Die beliebtesten italienischen Restaurants in der Schweiz

Die Falstaff-Community hat entschieden: Das Restaurant «La Cucina» in Luzern hat es mit fast 50 Prozent der Stimmen auf den ersten Platz geschafft.

US-Kochstar David Kinch im Hangar-7

Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Koch des Monats Oktober 2018 im Hangar-7: David Kinch, Manresa, Los Gatos, USA.

Restaurant der Woche: Restaurant Buech

Das Herrliberger «Restaurant Buech» ist nicht nur aufgrund seines Panoramas – mit Zürichsee und Bergspitzen – einen Besuch wert.

FRAG DEN KNIGGE! Danke für die Einladung!

Gute Gäste warten nicht auf die Karte, sie schreiben selbst eine: Danke für die Einladung. Es war uns ein Fest!

Reportage: Auf Trüffelsuche im Piemont

Ein Millionengeschäft in Nahaufnahme: Falstaff begleitete im Piemont einen Trüffelsucher und seine Hunde auf der Jagd nach der «Duftenden Diva».

Ältestes Kochbuch der Schweiz neu aufgelegt

Von Biberschwanz bis Kalbsschlegel: Das bisher unbekannte Kochbuch aus dem Jahr 1559 gibt Einblicke in einstige Ess- und Trinkgewohnheiten.

So schmeckt Tirol

Tirol ist eine Traumdestination für bodenständigen Genuss: Entdecken Sie mit uns drei Lieblingsgerichte, die in den Tirol-Ferien nicht fehlen dürfen.

Advertorial

Schweizer Gourmet-Expertise auf Laucala Island

Das Inselparadies in Fidschi bekommt mit Claudio Stupan und Mattia Cappelletti zwei neue Insulaner und Gourmet-Experten aus der Schweiz.

Top 10: Rezepte mit Kürbis

Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer Kürbis-Rezepte.