Tobias Müller

Redakteur

Tobias Müller isst, kocht, trinkt und schreibt darüber - als freier Journalist, für den Falstaff, den Standard, News, Süddeutsche Magazin oder Slow Food. Er ist oft in Wien oder Sydney und sonst irgendwo dazwischen.

Zeige Filter
Filter auswählen
50 Einträge
  • Travel Guide
    29.08.2018
    Long Weekend in Istanbul
    Alles Kebap oder was? Weit gefehlt! Die türkische Küche hat viel mehr zu bieten als nur gegrilltes Fleisch am Spieß. Wer all ihren Reichtum kennenlernen will, ist in Istanbul genau richtig!
  • Netcooking im «Das Provisorium»
    Wer gemeinsam isst, hat oft die besten Ideen – vor allem, wenn es um kulinarische Projekte geht. Dass diese auch gemeinsam umgesetzt werden, dafür sorgt «Das Provisorium».
  • Blog Tipp: Harrys Ding
    Wer Züricher nach neuen Lokalen fragt, bekommt immer die gleiche Antwort: Schau doch auf «Harrys Ding». Wer sind die Menschen hinter dem Erfolgsblog?
  • City Snackers: Tour durch Zürichs Kulinarikszene
    Jedes Jahr sperren rund 180 neue Restaurants in Zürich auf. Wo man die besten findet? Zum Beispiel auf einer Genusstour mit jenem Mann, der die Kulinarikszene der Stadt besser kennt als jeder andere.
  • Top 7: Hotelrestaurants in Zürich
    Auch wer nicht in Zürichs legendären Luxushotels übernachtet, sollte sie besuchen: Sie sind nämlich Heimat einiger der besten Restaurants und aufregendsten Bars der Stadt.
  • Best of «Old School»: Zürichs Restaurantklassiker
    Sie haben einen Charme, den man nicht planen, sondern sich nur über viele Jahre erarbeiten kann, und sie werden mit jedem Gast immer besser: Zürichs Restaurantklassiker. Eine Huldigung.
  • Kitchen Impossible: Der Boom der Pop-Up Szene
    Hohe Kosten machen es nicht leicht, in Zürich ein neues Restaurant aufzusperren. Der Vorteil: Es führt dazu, dass kreative Gastronomen auf ungewöhnliche Konzepte setzen und die Pop-Up-Szene boomt.
  • Die besten Fischmärkte der Welt
    Tokio, Sydney, Barcelona, Seattle: Falstaff präsentiert die grössten und besten Fischmärkte der Welt.
  • Mehl ist nicht gleich Mehl
    Durch Mehlbehandlungsmittel wurde das weisse Pulver lange Zeit vereinheitlicht. Engagierte Bäcker wollen jetzt das Gegenteil, sie wissen, weshalb etwa die Franzosen für ihre Baguettes ein ganz anderes Mehl verwenden als wir in der Schweiz.
  • No-Knead-Bread im Falstaff-Check
    So einfach kann Brotbacken sein: Wie der neue Backtrend No-Knead-Bread (Kein-Kneten-Brot) funktioniert.
  • Die besten Bäcker der Welt
    Eine Brot-Revolution heizt den Backstuben dieser Welt so richtig ein und sorgt für eine neue Qualität. Falstaff zeigt, welche Bäcker hinter dem weltweiten Trend stecken.
  • Bratwurst: Grilling me softly
    Würste sind der Klassiker auf dem Grill. Falstaff stellt die besten Kreationen und Produzenten der Schweiz vor.
  • Travel Guide
    30.06.2017
    Burgenland: Lust auf Rust
    Rust ist eine Perle und einer der schönsten Orte am Neusiedler See. Hier leben einige der berühmtesten Winzer des Burgenlandes, und auch kulinarisch ist Rust eine Reise wert.
  • In Würde altern: Fermentiertes Gemüse
    Durch Vergären werden Lebensmittel nicht nur haltbar gemacht – es verleiht ihnen mit der Zeit auch einen unwiderstehlichen Umami-Geschmack. Aber warum eigentlich?
  • In Würde altern: Geflügelfleisch
    Gereiftes Geflügel ist von allen dry aged-Produkten das wohl am wenigsten verbreitete. Der Falstaff stellt die Delikatesse vor.
  • In Würde altern: Gereiftes Schwein
    Dass gereifter Käse eine Delikatesse sein kann, ist nicht neu. Aber auch Fleisch von Schweinen wird inzwischen trocken gereift. Man nennt das Dry aged.
  • In Würde altern: Dry aged Rind, gereifte Kuh
    Vor einigen Jahren noch völlig unbekannt ist Dry-aged – also gereift – voll im Trend. Lesen Sie hier, wie sich die Reifung des Fleisches auf den Geschmack auswirkt.
  • Krustentiere im Überblick
    Der Falstaff verrät alle wissenswerten Fakten zu den schmackhaften Meeresbewohnern.
  • Crevetten: Meeresgenuss oder Massenzucht?
    Gute Crevetten sind eine echte Delikatesse und sollten auch als solche behandelt werden. Wer den besten Geschmack und ein gutes Gewissen will, kauft sie gefroren, mit Kopf, aus nachhaltigem Wildfang oder einer Mangrovenwaldzucht.
  • Die neue Küche Südamerikas
    Seit die Liste «The World’s 50 Best Restaurants» eine eigene Lateinamerika-Wertung herausgebracht hat, feiern die Köche in Ländern wie Peru, Chile, Brasilien und Kolumbien fulminante Erfolge. Sie sind die neuen kochenden Superstars dieser Welt.