Marlies Gruber

Redakteur

Zeige Filter
Filter auswählen
38 Einträge
  • Cholesterin: Besser als sein Ruf?
    Wir sprechen vom «guten» und vom «bösen» Cholesterin. Wie ausschlaggebend sind Eier und andere tierische Lebensmittel wirklich für unsere Cholesterinwerte?
  • Macht Pasta wirklich dick?
    Dick sollen sie machen und Diabetes fördern – die Fama um Nudeln hält sich hartnäckig. Während «Low Carb» die Kohlenhydrate verteufelt, raten einige zum vermehrten Konsum. Was stimmt?
  • Food-Trends: Unser Essverhalten im Wandel
    Unser Essverhalten ist im Grunde recht konservativ – und doch hat es sich in den letzten 40 Jahren massiv gewandelt: Alles muss einfach und rasch gehen, bio sein und bewusst passieren. Das hat messbare Folgen.
  • Apotheke Wald: Was bewirken welche Kräuter?
    Unkraut oder Heilkraut? Was die einen mit aller Kraft aus dem eigenen Garten zu vertreiben versuchen, ist für die anderen schmackhafter Speisenbegleiter oder natürliche Alternative zu herkömmlichen Medikamenten.
  • Wie gesund sind Austern & Co.?
    Unter ihrer harten Schale verbergen Muscheln delikates Fleisch, das nicht nur hervorragend schmeckt. Und angeblich wohnt den Muscheln auch der Zauber des Lustvollen inne. Was hat es mit ihnen auf sich?
  • Wissenschaft: Warum wir scharf essen
    Schweiss auf der Stirn, Tränen in den Augen – der Körper kämpft. Scharfes Essen ist unweigerlich mit mehr oder weniger starken Schmerzen verbunden. Warum tun wir uns das eigentlich an?
  • Die Bedeutung von Umami
    Umami zählt neben süss zu den angeborenen gustatorischen Wahrnehmungen. Beide Geschmacksrichtungen sind in Muttermilch ­zu finden und sollen glücklich machen. Aber was steckt hinter dem kontrovers-köstlichen Umami-Geschmack?
  • Wissenschaft: Abwehrkräfte stärken!
    Ein starkes Immunsystem ist immer wichtig, derzeit aber natürlich ganz besonders. Schliesslich können körpereigene Abwehrkräfte Erreger häufig selbst effektiv ausschalten.
  • Wissenschaft: Tierisch gut?
    Fleisch gerät zunehmend in Verruf. Ein hoher Konsum wird als Gesundheitsrisiko diskutiert, und immer häufiger erhält alles vom Tier den Stempel »Klimakiller«.
  • Wissenschaft: Abwarten und Tee trinken
    Tee und teeähnliche Getränke stehen für Wärme, Wohlbefinden und Achtsamkeit. Vielen werden zudem gesundheitsfördernde Wirkungen zugesprochen. Doch das alles gilt nur unter bestimmten Bedingungen.
  • Im Rausch der Hormone
    Geht es uns besser, wenn wir essen oder wenn wir nichts essen? Essen macht zufrieden, satt und oft glücklich. Doch auch der freiwillige Verzicht kann mit der Ausschüttung von Glückshormonen einhergehen.
  • Kaffee: Darf es ein bisserl mehr sein?
    Rund 1110 Tassen Kaffee trinkt hierzulande jeder pro Jahr. Bei manchen ist der Kaffeekonsum jedoch mit Restriktion verbunden, dabei wäre das gar nicht nötig, wie immer mehr Daten zeigen.
  • Glutamat: Was ist dran am schlechten Ruf?
    Glutamat wird als Geschmacksverstärker nachgesagt, dass es dick macht, die Nerven beleidigt und generell die Gesundheit gefährdet. Was ist dran am Glutamat und wie sicher ist es?
  • Was beim Schmecken in der Nase passiert
    Der Geschmack ist eine komplexe Sache und die Verarbeitung der Riechsignale erst recht. Die Wissenschaft erklärt die Phänomene.
  • Wissenschaft: Bier-Märchen
    Rund um Bier ranken sich viele Mythen. Macht es dick, schläfrig oder schön? Ist es das ideale Getränk zum Regenerieren nach einer durchzechten Nacht? Falstaff hinterfragt die »Urban Legends«.
  • Wie gesund ist Grillieren?
    Das gesellige Zusammensein und die Röstaromen regen den Appetit an und sorgen für gute Laune. Doch Grillieren will gelernt sein. Aus gesundheitlicher Sicht gibt es definitiv ein paar Regeln zu beachten.
  • Artischocke: Heilendes Distelgewächs?
    Die Artischocke findet seit Jahrtausenden sowohl als Lebensmittel als auch als Heilmittel Verwendung. Was bleibt von der Tradition für gesundheitliche Effekte?
  • Gut gekaut ist halb verdaut
    Es zählt zu den grundlegenden Regeln beim Essen: gut kauen, nicht schlingen! Wer hat das nicht in seiner Kindheit oftmals gehört? Lass dir Zeit! Aber warum?
  • Mikroplastik in aller Munde
    Essen und trinken überall: Oft ist Kunststoff im Spiel – und der landet im Müll, am Strassenrand oder im Meer. Kleingeistig, sich darüber den Kopf zu zerbrechen? Nein!
  • Was ist dran an der Histamin-Hysterie?
    Übelkeit, Migräne, rinnender Nase und Hautrötungen – Das Spektrum der Symptome einer Histaminintoleranz ist breit. Doch was ist dran am Histamin?